Peru (13/13) – zurück in Lima: Barranco, Graffiti & eine prächtige Altstadt mit Katakomben und Totenköpfen.

La Posada del Mirador Barranco Lima by Birgit Strauch Shiatsu & Bewusstseinscoaching

Von Juliaca am Titicaca See, nachdem ich einen wunderbaren Tag auf den Uros und einen weiteren bei meiner herzlichen Gastfamilie auf Amantani verbracht hatte, bin ich zurück nach Lima geflogen (für stolze 160€). Wenn ich daran denke, dass ich in Borneo für solche Flüge immer so um die 50€ ausgeben musste, war Südamerika bei Inlandflügen echt teuer.

Lima ist nach Bangkok eine weitere Lieblingsgroßstadt geworden, da sie einfach so viel zu bieten hat. Wie auch in Berlin, hat Lima ganz unterschiedliche Bezirke. So erinnert der Stadtteil Barranco mit seinen vielen Graffitis ein wenig an Kreuzberg. Wobei ich allerdings sagen muss, dass diese mir in Barranco wesentlich besser gefallen haben. Sie waren einfach richtige Kunstwerke.

Da ich erst am späten Nachmittag bei Antonio, wo ich ein Zimmer gemietet hatte, ankam, nahm ich mir ein Taxi und erreicht gerade noch zur letzten Sonnenstunde Barranco. Im La Posada del Mirador, saß ich dann gemütlich bei Pizza, Bier und Rockmusik auf dem Balkon und sah mir den Sonnenuntergang über dem Meer an.

Am nächsten Tag fuhr ich gleich früh morgens in die Altstadt von Lima. Ich genoss das Erwachen des neuen Tages am Plaza Mayor, an dem auch die riesige Kathedrale von Lima liegt. Hier müsst ihr unbedingt hinein, auch falls Euch Kirchen nicht so interessieren. Die Ausstellungen und die Katakomben mit den unzähligen Totenköpfen lohnen sich.

Den ganzen Tag lies ich mich durch die Straßen treiben, ging in der Fußgängerzone, der Jiron de la Union shoppen, sah eine politische Kundgebung am Plaza San Martin, besuchte Museen und natürlich die Kathedrale mit ihren Katakomben.

Die Kathedrale von Lima hat mich sehr beeindruckt  durch ihre Größe, ihren Katakomben, den Totenschädeln und den vielen kleinen Räumen, in denen überall Gemälde oder kirchliche Gegenstände und Kleidungsstücke ausgestellt waren.

Buchempfehlungen für Peru:

Peru, Bolivien (Reise Know How Reiseführer)

Stefan Loose Reiseführer Peru, Westbolivien: mit Reiseatlas

Das Lachen der Geister: Meine Reise zu den Schamanen – Magie und Rituale am Amazonas

Awayu: Die Quechua-Frau Hilaria Supa Huamán erzählt aus ihrem Leben

 

Ihr wollt noch mehr Anregungen und vielleicht auch etwas über Geschichte, Persönlichkeiten und aktuelle Nachrichten: Eine wunderbar informative und mit viel Herz geschriebene Seite möchte ich Euch hier empfehlen: www.peru-info.de

 

Warst Du schon mal in Peru oder Bolivien? Wie hat es Dir gefallen? Ich würde mich riesig über einen Kommentar von Dir freuen. – Ganz unten auf der Seite! Verpasse keinen neuen Beitrag und abonniere meinen Newsletter!

 

 

Diese Berichte könnten Dich auch interessieren:

Peru (1/13) – Lima: Das erste Mal in Südamerika, Miraflores & der Katzenpark                                        Peru (2/13) – Huacachina: Oase, Dünen, Hexenkult und eine 7-köpfige Palme
Peru (3/13) – Islas Ballestas: Gelbe Seelöwen, Pinguine und Millionen Vögel.
Peru (4/13) – Arequipa: Eine wunderschöne Stadt mit Blick auf den Vulkan Misti.
Peru (5/13) – Arequipa – Monasterio de Santa Catalina: ein Kraftort!
Peru (6/13) – Colca Canyon – Chivay: Vicuñas, Coca Tee & Meerschwein frittiert!
Peru (7/13) – Colca Canyon: Yanque & Maca: Condore, Lamas, Colca Sour und laute Musik am frühen Morgen.
Peru (8/13) – Cabanaconde – Wanderung nach Llahuar: Einsame Bergwelt, Kakteen, heiße Quellen & ein Skorpion in meinem Bad.

 

Über die Grenze nach Bolivien:

Bolivien (1/5) – La Paz: Gehängte Puppen und die Straße des Todes.
Bolivien (2/5) – Coroico: Sol y Luna, mein Bungalow über den Wolken.
Bolivien (3/5) – Titicacasee – Copacabana: Stulpen, Mützen, Andenkenläden ohne Ende.
Bolivien (4/5) – Isla del Sol – Challapampa: Mystisch & Wunderschön!!!                                           Bolivien (5/5): Hunde Hunde Hunde

 

Und wieder zurück nach Peru:

Peru (9/13) – Uros: Eine Nacht auf einer Schilfinsel bei Freddies Familie. Wir fischen, spielen Volleyball & es ist toll.
Peru (10/13) – Titicaca See – Amantani: eine traumhafte Insel, die Inka-Ruine Pachamama & eine herzliche Gastfamilie.
Peru (11/13) – Titicaca See – Taquile: hier gab es ein interessantes Waschmittel.
Peru (12/13) – Karneval in Puno mit unendlich vielen Tänzern, Pauken, Trompeten & Ratschen aus Gürteltieren.

 


Februar 12th, 2017

Schlagwörter: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.