Bolivien (3/5) – Titicacasee – Copacabana: Stulpen, Mützen, Andenkenläden ohne Ende.

Copacabana Titicacasee La Paz Bolivien by Birgit Strauch Shiatsu ThetaHealing

Mal wieder war ich einen ganzen Tag unterwegs. Von Coroico ging es am frühen Morgen mit einem Minibus nach La Paz, diesmal allerdings nicht über die Todesstrasse, sondern über die neu gebaute Strasse. Natürlich wurde erst gewartet, bis der Minibus voll belegt war, das hieß 40 Minuten Rumsitzen, aber dann sauste der Fahrer auch schon los und etwa 2 1/2 Stunden später erreichten wir den Busbahnhof in La Paz. Hier musste ich ein Taxi nehmen, welches einmal quer durch die ganze Stadt fuhr, um zu der Bushaltestelle zu gelangen, wo die Busse nach Copacabana abfahren. Die folgenden Bilder sind aus dem Bus gemacht, von La Paz nach Copacabana.

Und dann konnte man auch schon den Titicacasee sehen:

Copacabana ist der Ausgangspunkt für Fahrten zur Isla del Sol. Es hat jede Menge schöne Restaurants und in den ganzen Andenkenläden habe ich viele schöne Stulpen und Mützen für meine Freunde daheim erstanden. Aber es lohnt nur, wenn ihr auch eine Weiterfahrt zur Isla del Sol plant, ansonsten fand ich den touristisch überfüllten Ort eher abschreckend.

Hier noch paar Eindrücke vom Strand von Copacabana, natürlich viel zu kalt zum Baden. Falls die Sonne mal raus kam, wurde es schnell T-Shirt-Wetter, ansonsten hatte ich eine lange Hose und Pulli mit Regenjacke an. Ach ja, hier gab es natürlich auch einen Outdoorladen, der Fake-Northface-Jacken anbot. So erstand ich eine Regenjacke, die wenigstens Atmungsaktiv war und tatsächlich auch einem kräftigerem Schauer standhielt, für ich glaube etwa 30€. Denn ich hatte meine gute Regenjacke leider in Cabanaconde liegen gelassen und mir in Chivay ein Gummiungetüm gekauft, was leider nicht atmungsaktiv war.

Ich war übrigens zwei mal in Copacabana. Auf meiner Reiseroute kam ich von Puno in Peru über Copacabana nach Coroico und dann wieder zurück von Coroico nach Copacabana. Von hier bin ich dann zur Isla del Sol. Aber hier noch die Bilder, die ich bei meinem ersten Stop in Copacabana geschossen hatte. Damals in Gewitterstimmung:

Auf der Strecke von Copacabana nach La Paz ist die Strasse unterbrochen und die Busse werden mit Holzflössen ans andere Ufer gefahren. Das sieht sehr wackelig aus und es bleibt jedem selbst überlassen, ob er im Bus bleibt oder per Motorboot auf die andere Seite fährt. Ich nahm wie die meisten das Motorboot. Seine Sachen kann man im Bus lassen. Auf der anderen Seite wird man dann wieder eingesammelt. Das Schöne an dieser Unterbrechung war, dass man seine Mitfahrer mal kennen lernen konnte und es Zeit für ein paar nette Gespräche gab.

 

Buchempfehlungen für Bolivien:

Bolivien kompakt (kleiner Reiseführer von Reise Know How)

Bolivien: Die schönsten Wanderungen und Trekkingrouten. 52 Touren (Rother Wanderführer)

Reise durch einen einsamen Kontinent: Unterwegs in Kolumbien, Ecuador, Peru, Bolivien und Chile (Taschenbücher)

Reise Know-How Landkarte Bolivien (1:1.300.000): world mapping project

 

 

Warst Du schon mal in Peru oder Bolivien? Wie hat es Dir gefallen? Ich würde mich riesig über einen Kommentar von Dir freuen. – Ganz unten auf der Seite! Verpasse keinen neuen Beitrag und abonniere meinen Newsletter!

 

Diese Berichte könnten Dich auch interessieren:

Peru (1/13) – Lima: Das erste Mal in Südamerika, Miraflores & der Katzenpark                                        Peru (2/13) – Huacachina: Oase, Dünen, Hexenkult und eine 7-köpfige Palme
Peru (3/13) – Islas Ballestas: Gelbe Seelöwen, Pinguine und Millionen Vögel.
Peru (4/13) – Arequipa: Eine wunderschöne Stadt mit Blick auf den Vulkan Misti.
Peru (5/13) – Arequipa – Monasterio de Santa Catalina: ein Kraftort!
Peru (6/13) – Colca Canyon – Chivay: Vicuñas, Coca Tee & Meerschwein frittiert!
Peru (7/13) – Colca Canyon: Yanque & Maca: Condore, Lamas, Colca Sour und laute Musik am frühen Morgen.
Peru (8/13) – Cabanaconde – Wanderung nach Llahuar: Einsame Bergwelt, Kakteen, heiße Quellen & ein Skorpion in meinem Bad.

 

Über die Grenze nach Bolivien:

Bolivien (1/5) – La Paz: Gehängte Puppen und die Straße des Todes.
Bolivien (2/5) – Coroico: Sol y Luna, mein Bungalow über den Wolken.
Bolivien (4/5) – Isla del Sol – Challapampa: Mystisch & Wunderschön!!!                                           Bolivien (5/5): Hunde Hunde Hunde

 

Und wieder zurück nach Peru:

Peru (9/13) – Uros: Eine Nacht auf einer Schilfinsel bei Freddies Familie. Wir fischen, spielen Volleyball & es ist toll.
Peru (10/13) – Titicaca See – Amantani: eine traumhafte Insel, die Inka-Ruine Pachamama & eine herzliche Gastfamilie.
Peru (11/13) – Titicaca See – Taquile: hier gab es ein interessantes Waschmittel.
Peru (12/13) – Karneval in Puno mit unendlich vielen Tänzern, Pauken, Trompeten & Ratschen aus Gürteltieren.
Peru (13/13) – zurück in Lima: Barranco, Graffiti & eine prächtige Altstadt mit Katakomben und Totenköpfen.

 


Januar 11th, 2017

Schlagwörter: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.