Mit dem Minicamper ins östliche Berliner Umland (6): Oderbruch – morgens unter Kühen, Kulturhafen Groß Neuendorf & ein Patti Smith Gefühl Kienitz.

Oderbruch by Birgit Strauch

Oderbruch

Für mich ein Fleckchen Erde mit großen Erwartungen, denn immer, wenn ich etwas vom Oderbruch hörte, dann immer im Zusammenhang mit tollen Projekten, Menschen, die etwas Außergewöhnliches, Naturnahes auf die Beine gestellt haben. Und genau so war es. Was es hier alles für niedliche Cafes gab, ausgebaute, alte Gebäude, so eine gute Energie…

Aber nicht wirklich Plätze zum Freistehen. Viele Felder eben und auch viele Verbotsschilder. Aber vielleicht war das alles auch nur mein erster Blick. Ich denke ich werde mal wiederkommen.

Leider ein verbotener Stellplatz 🙁 , befürchte ich.

In meiner ersten kurzen Nacht hier im Oderbruch, denn früh war sie durch lautes Muhen beendet, hatte ich einen wunderschönen Stellplatz mit Blick Richtung Oder. Auch stand ich hier nicht alleine, ein großes Wohnmobil parkte in der Nähe. Am nächsten Morgen kamen grüßende Fahrradfahrer und dann auch zwei nette Männer, die die Mülleimer an meinem Rastplatz leerten. Niemand schien es komisch zu finden, dass wir hier stehen. Aber später las ich das Schild zu Beginn der Deichstraße mal etwas genauer und da stand es dann recht klein gedruckt: das Befahren der Deichstraße ist nur mit Sondergenehmigung erlaubt. Mh, die hatte ich natürlich nicht und das Wohnmobil? Ich denke erst recht nicht. Am Abend hatte ich mehrere Autos auf der Straße am Deich fahren sehen und mir deshalb auch keine Gedanken gemacht, das übliche runde Schild mit dem roten Kreis gab es hier ja auch nicht. Hätte ich das mit der Genehmigung gewusst, ich hätte hier nicht gestanden, aber so wäre mir natürlich auch das herrliche Erlebnis dieser Nacht mit Aussicht und der durch das Schilf stapfenden Kuhherde, entgangen.

Also diesen Platz kann ich Euch darum leider nicht auf meiner Karte als Stellplatz empfehlen.

Kienitz

Eine Stadt mit Energie, fühle es, wenn Du sie erkundest. es ist speziell hier. Mag sein, dass das mit der Geschichte zu tun hat. Wie soll ich das sagen, Geschehnisse, die an einem Ort passiert sind, bleiben in dessen Feld hängen. Für alle Ewigkeit, außer jemand reinigt das Feld, muss aber ja auch nicht immer, denn manchmal ist es doch gut einen Ort so pur zu fühlen, mit all seiner Geschichte. Hier fühlte ich vor allem Hoffnung und Euphorie, Verzweiflung und Schicksalsschläge, aber auch so viel Kreativität und Tiefe, aber auch so etwas wie Ödheit… Also ihr seht so gar keine Eindeutigkeit, sondern eher die bunte Mischung, eben voll das Leben! Im Schaukasten hinter dem Panzer hing die Ankündigung für eine Kunstausstellung mit einem Zitat von Patti Smith (Godmother of Punk) und ich finde, das hat absolut was mit diesem Fleckchen Erde zu tun! Und nicht nur mit diesem ;).

Ich war nur auf der Durchreise, aber jetzt beim Schreiben merke ich, ich will noch mal hin. Nun aber ein paar Photos, als ersten Eindruck. Übrigens gibt es direkt in der Stadt hinter dem Panzerdenkmal einen kleinen, ganz günstigen Campingplatz, auch für Wohnmobilchen:
https://www.gasthof-zum-hafen-kienitz.de/campingstellplatz/

Kulturhafen Groß Neuendorf

Schwalben (also die Vögel!), Graffiti, Schaukeln, Theater, und ein alter Güterwagon-Hafen direkt an der Oder. Man kann direkt unter dem alten Verladeturm und seinen ganzen Schwalbennestern parken. Was für ein Gewusel & Gepiepse in der Luft, eindrucksvoll. Leider darf man hier aber nicht über Nacht stehen. Aber an Übernachtungsmöglichkeiten fehlt es in Groß Neuendorf wirklich nicht. Wir waren früh morgens hier, in so fern hatte noch alles zu und es war wenig Betrieb. Schaut mal auf die Seite:
https://www.verladeturm.de/

Bist Du mit dem Camper unterwegs oder ein Fan von Brandenburg? Wo hat es Dir besonders gut gefallen? Ich freue mich, wenn Du etwas in den Kommentaren teilst!

Hilfreiche Tipps zum Minicamper Leben, findest Du auf meiner Packliste für Minicamper Touren.

Hier habe ich, je nach Jahreszeit zusammen gestellt, was ich auf meinen Touren mit dabei habe. Wie z.B. den Kocher, Toaster, Kühlbox, Power-Station, Tarp, Beleuchtung, Hängematte…

So kannst Du mich und meinen Blog unterstützen:

Wenn Du gerne mal etwas bei Amazon bestellst, dann kannst Du mich und meinen Blog unterstützen, indem Du etwas (es muss kein von mir empfohlenes Produkt sein!) über einen Link von meiner Seitebestellst.

So erfülle ich mir meine Träume, lebe meine Freiheit und lasse alte Begrenzungen los:

Schau doch mal vorbei: Spirituelle Lebensberatung & wie auch Du Deine Träume leben kannst!

Hier findest Du alle Reiseberichte zur Uckermark, zum unteren Odertal, Oderbruch und der märkischen Schweiz:

Mit dem Minicamper ins östliche Berliner Umland (1): Nationalpark untere Odertal. Traumstellplatz in Alt Galow & eine einsame Badestelle bei Stützkow.

Mit dem Minicamper ins östliche Berliner Umland (2): Nationalpark unteres Odertal. Freistehen am Hang, Blick in einen Bienenstock, der Stolper Turm & das Fuchs und Hase Fahrradcafe.

Mit dem Minicamper ins östliche Berliner Umland (3): Nationalpark unteres Odertal – Begegnung im Tal der Liebe, Krecik -mein erstes polnisches Wort & eine Nacht unter polnischen Anglern an der Oder.

Mit dem Minicamper ins östliche Berliner Umland (4): Nationalpark unteres Odertal – eine einsame Badestelle, vier Wanderparkplätze, die sich für die Nacht eignen & Tipps zum Freistehen!

Mit dem Minicamper ins östliche Berliner Umland (5): Penkun, Waschbären, die stille Oder & wenn man sich nicht in seiner Mitte befindet.

Mit dem Minicamper ins östliche Berliner Umland (6): Oderbruch – morgens unter Kühen, Kulturhafen Groß Neuendorf & ein Patti Smith Gefühl Kienitz.

Mit dem Minicamper ins östliche Berliner Umland (7): Märkische Schweiz – ein Waldsee, die Wolfschlucht, ein erschrockener Jäger & eine Nacht auf dem Feld.

Mit dem Minicamper ins östliche Berliner Umland (8): Oderbruch – Wildcampen an einem kleinen Oderstrand & das mystische Kirchencafe in Kienitz.

Mit dem Minicamper ins östliche Berliner Umland (9): Oderbruch – magischer Baasee, freistehen im Wald & das Schiffshebewerk von Niederfinow.

Mit dem Minicamper ins östliche Berliner Umland (10): unteres Odertal – Stolpe, Stolzenhagen & eine Traum-Nacht am Wasser, über Seelenfunken & warum es so gut ist, manchmal alleine zu sein!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.