Peru (4/13) – Arequipa: Eine wunderschöne Stadt mit Blick auf den Vulkan Misti.

Arequipa Orange Enjoy Hostel Calle Zela by Birgit Strauch Shiatsu Bewusstseinscoaching

Von Ica, also der größeren Stadt, nahe der Oase Huacachina, fuhr ich mit dem Nachtbus nach Arequipa. Da Arequipa auf einer Höhe von 2300 Meter liegt, und auch die Klimaanlage in den Bussen verdammt kalt sein kann, hatte ich meinen Schlafsack mit ins Handgepäck genommen. Und es wurde kalt. Dafür hatte ich Glück und saß vorne, oben am großen Fenster und hatte zwar erst mal nur den Blick in die dunkle Nacht, dann aber ging die Sonne auf. Ich liebe es, mich im Bus oder Zug durch fremde Länder schaukeln zu lassen. Die Landschaft zieht vorbei, Musik dringt aus meinen Kopfhörern, es rumpelt über Straßen und durch Städte, wo ich noch nie vorher war. Das leicht beängstigende Gefühl bei der Vorstellung, ich müsste jetzt hier im Dunklen aussteigen führte dazu, noch mehr zu genießen, wie ich mich in meinen Schlafsack kuschelte und wegdämmerte. Neben mir sitzt ein taubstummer Blogger, der eifrig Videos für seine Freunde dreht. Auf jeden Fall war er nett, aber nach ein wenig ausgetauschter Zeichensprache, verstummte unsere Kommunikation.

Blick aus dem Bus:

 

In Arequipa hatte ich im Orange Enjoy Hostel ein Zimmer gebucht. Es liegt in der Calle Zela, direkt hinter dem Monasterio de Santa Catalina. Auch hier wurde Englisch gesprochen, so kam ich einfach nicht dazu, mein in Berlin gelerntes Spanisch anzuwenden und die ersten Hemmungen zu überwinden. Im gemütlichen, begrünten Hof lies ich mich erst einmal nieder. Mein Zimmer war noch nicht fertig, dazu war es zu früh am Morgen. Ich kochte mir einen Kaffee und wechselte die warmen Nachtklamotten aus dem Bus, in sommerliche Hose und Flipflops. Dann machte ich mich auf in Richtung Plaza Mayor zu einem ersten Spaziergang durch Arequipa.

Mein Nachmittagsspaziergang führte mich weg vom Zentrum, zu einem Aussichtspunkt, dem Mirador de Yanahuara, von dem aus ich den Vulkan Misti sehen konnte:

 

Buchempfehlungen für Peru:

Peru, Bolivien (Reise Know How Reiseführer)

Stefan Loose Reiseführer Peru, Westbolivien: mit Reiseatlas

Das Lachen der Geister: Meine Reise zu den Schamanen – Magie und Rituale am Amazonas

Awayu: Die Quechua-Frau Hilaria Supa Huamán erzählt aus ihrem Leben

 

Warst Du schon mal in Peru oder Bolivien? Wie hat es Dir gefallen? Ich würde mich riesig über einen Kommentar von Dir freuen. – Ganz unten auf der Seite! Verpasse keinen neuen Beitrag und abonniere meinen Newsletter!

 

Diese Berichte könnten Dich auch interessieren:

Peru (1/13) – Lima: Das erste Mal in Südamerika, Miraflores & der Katzenpark                                        Peru (2/13) – Huacachina: Oase, Dünen, Hexenkult und eine 7-köpfige Palme
Peru (3/13) – Islas Ballestas: Gelbe Seelöwen, Pinguine und Millionen Vögel.
Peru (5/13) – Arequipa – Monasterio de Santa Catalina: ein Kraftort!
Peru (6/13) – Colca Canyon – Chivay: Vicuñas, Coca Tee & Meerschwein frittiert!
Peru (7/13) – Colca Canyon: Yanque & Maca: Condore, Lamas, Colca Sour und laute Musik am frühen Morgen.
Peru (8/13) – Cabanaconde – Wanderung nach Llahuar: Einsame Bergwelt, Kakteen, heiße Quellen & ein Skorpion in meinem Bad.

 

Über die Grenze nach Bolivien:

Bolivien (1/5) – La Paz: Gehängte Puppen und die Straße des Todes.
Bolivien (2/5) – Coroico: Sol y Luna, mein Bungalow über den Wolken.
Bolivien (3/5) – Titicacasee – Copacabana: Stulpen, Mützen, Andenkenläden ohne Ende.
Bolivien (4/5) – Isla del Sol – Challapampa: Mystisch & Wunderschön!!!                                           Bolivien (5/5): Hunde Hunde Hunde

 

Und wieder zurück nach Peru:

Peru (9/13) – Uros: Eine Nacht auf einer Schilfinsel bei Freddies Familie. Wir fischen, spielen Volleyball & es ist toll.
Peru (10/13) – Titicaca See – Amantani: eine traumhafte Insel, die Inka-Ruine Pachamama & eine herzliche Gastfamilie.
Peru (11/13) – Titicaca See – Taquile: hier gab es ein interessantes Waschmittel.
Peru (12/13) – Karneval in Puno mit unendlich vielen Tänzern, Pauken, Trompeten & Ratschen aus Gürteltieren.
Peru (13/13) – zurück in Lima: Barranco, Graffiti & eine prächtige Altstadt mit Katakomben und Totenköpfen.

 

 


Januar 10th, 2017

Schlagwörter: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.