Mit Minicamper & Dachzelt (10) – Baltikumtour (7/17) – Litauen: Die Kurische Nehrung: Parnidis Düne, der Campingplatz in Nida, tausend Kormorane & der Hexenberg.

Mit Minicamper & Dachzelt zum Kurischen Haff zur Parnidis Düne by Birgit Strauch

Die Kurische Nehrung:

Vor der Reise hatte ich viel gelesen und so war die Vorfreude groß. Zwar hatte mir eine der Frauen, die wir in bei unserem Stellplatz am Plateliai See trafen dann schon gesagt, es sei gar nicht so besonders und eben sehr touristisch, aber ich wollte mir die Vorfreude nicht nehmen lassen.Und ja, sie hatte Recht, alles touristisch und irgendwie erschlossen, auch kein Wildcamping möglich, soweit ich weiß, aber es kommt darauf an, was man sehen will finde ich. Und wir konzentrierte uns dann auf das wirklich bombastische und außergewöhnliche und ließen die Touristenbusse in unserer Wahrnehmung links liegen.

Die kurze Fährfahrt mit 12,30 € fand ich erst unglaublich teuer, bis wir auf der Rückfahrt bemerkten, dass diese dann umsonst war. Wir folgten einfach dem Navi und der lotste uns automatisch direkt auf die Fähre, die auch ein paar Minuten später abfuhr. Dann musst Du auch noch einmal 20€ bezahlen für den Eintritt auf die Kurische Nehrung, diesen Stopp erreichst Du nach einigen Minuten Fahrt auf der Hauptstraße Richtung Süden.

Der Nida Campingplatz:

Dafür, dass es der Einzige ist, auf der Kurischen Nehrung, ist er ganz schön klein und wir sind auf Grund fehlender Ausschilderung auch glatt erst mal dran vorbei gefahren.

Im Restaurant, wo man auch ganz gut eine Pizza essen kann zu relativ normalen Preisen, gab es Internet und so parkte ich meinem Sohn zuliebe direkt davor. Abends war es dann auch entgegen meiner Befürchtungen sehr ruhig auf dem Platz.

Campingplätze sind schon klasse, um tolle Menschen zu treffen. So hatte ich die schöne Begegnung mit Detlef, der mit seinem Motorrad und Freundin Verena unterwegs war. Ein offener Kerl, der gerne von seinen spannenden Touren erzählte, z.B. seiner Tour in den Iran. Definitiv auch ein Ziel auf meiner Liste. Letztes Jahr hatte er dann in Kroation auf dem Motorrad einen Schlaganfall gehabt, dadurch machte er bei manchen Bewegungen den Eindruck, als würde er zu viel ins Glas geschaut haben. Ich bereute meine viel zu schnell gefällte Bewertung, was mal wieder zeigte, wie konditioniert ich war und dazu neigte (wie die meisten), andere Menschen in Schubladen zu stecken. Ich war so Dankbar, für diese schöne Begegnung und was diese mit mir machte. Mich darin zu bestätigen zwei mal hinzusehen und vor allem auch einfach das zu tun, was ich möchte.

Könnte ich mit meinem Dacia und meinem Hund in den Iran fahren?

Hier ein paar Eindrücke von dem Campingplatz in Nida und eventuell der Möglichkeit, sich dort gegenüber der Tankstelle auf einen Parkplatz an der wenig befahrenen Straße Richtung Kaliningrad zu stellen, falls Du darauf angewiesen bist wild zu campen-

 

 

Blaubeeren – damit verbinden mein Sohn und ich Wildnis und Abenteuer!

Mit Minicamper & Dachzelt auf die Kurische Nehrung Campingplatz Nida by Birgit StrauchBlaubeeren haben für uns eine besondere Bedeutung. Auf unserem größten Abenteuer, abseits der Zivilisation in der sibirischen Taiga bei den Ewenken, dem Volk, dass sich um die wilden Rentiere kümmert, hatten wir mal eine Woche auf Rentierfellen in einer Hütte aus Baumrinde verbracht. – Ein unvergessliches Abenteuer. Und dort sind wir mit der Familie Blaubeeren sammeln gegangen, die es dann später mit Rentiermilch vermengt gab, mmmhhh! In Nida fanden wir einen kleinen Laden, der frische Blaubeeren verkaufte (noch wussten wir nicht um diesen blauen Schatz des Baltikums, denn in Estland gab es wohlschmeckende Blaubeeren im Überfluss) und dazu unglaublich hochpreisigen Bio-Naturjoghurt, so dass wir heute in geschmacklich ausgelösten Erinnerungen an unser Sibirien-Abenteuer schwelgten.

 

Bootstour zur Parnidis Düne:

Wenn ihr schon öfter Reiseberichte von mir gelesen habt, dann wisst ihr, dass ich vorher immer nicht besonders viel lesen mag, sondern die Orte auf mich zukommen lasse möchte. So wusste ich z.B. nichts von dieser 52 Meter über den Meeresspiegel hinausreichende Düne.

Wir sind an unserem ersten Tag in Nida einfach in die Stadt und zum Hafen gelaufen. Hier fuhr ein Boot (10€ pro Person, aber Lasse zahlte mit 13 Jahren noch nichts) ab und genau dazu hatten wir Lust. Ich erwartete eine nette Fahrt entlang der Küste, aber damit hatte ich nicht gerechnet. Die Parnidis Düne ist wirklich beeindruckend. Ich war ebenso überrascht wie in Peru, wo ich einfach einen Ausflug zu einer Insel (Ballestas Islands) machen wollte und dann wahnsinnig geflasht war, weil es eben nicht einfach nur eine Insel war.

Schaut Euch einfach mal diese Bilder an:

 

Das Boot für insgesamt zwei Mal an der Düne vorbei und die Sprachen aus dem Lautsprecher waren litauisch, englisch und deutsch. Auch die Menschen auf dem Boot waren klasse, es war einfach nur schön.

Der Hafen von Nida war eher unspektakulär, aber ich mag so alte, vergessene Gebäude und diese ganzen Möwen hier überall.

In Nida in der Stadt gibt es, wie überall in Litauen und Lettland einen Maxima, so ähnlich wie Kaufland oder diese großen Edeka Märkte bei uns. Die Auswahl, vor allem auch an frischen Produkten ist groß und so hatten wir nach unserem Einkauf ein paar schwere Tüten zu tragen, weshalb wir uns einen Tuk Tuk Fahrt zum Campingplatz zurück gönnten. Für 5€ sausten wir in dem weißen Tuk Tuk mit Anschnallgurt (doch etwas anders als in z.B. Thailand  zurück zum Platz.

 

Die Parnidis Düne zu Fuß

Direkt vor dem Campingplatz führe die Straße ein paar hundert Meter weiter nach oben und dann standen wir plötzlic auf einem Parkplatz, wo Touristenbusse hielten und jede Menge Stände mit vor allem Bernsteinschmuck aufgebaut waren. Von hier aus konnte man in die Dünenlandschaft, Aussichtspunkten und zu der knapp 14 Meter hohen Sonnenuhr gehen. Die Dünenlandschaft hat etwas Marsähnliches. Es war so irre heiß! Aber lustiger weise lies sich Arya nicht davon abhalten, herumzutoben. Glücklicherweise bekam sie von einem anderen Hundebesitzer etwas Wasser, denn unser Sprudelwasser mochte sie nicht.

 

Zwei Tagen blieben wir in Nida auf dem Campingplatz

Und jeden Abend gingen wir an die Ostsee. Tagsüber in der Sonne liegen war nicht unser Ding und die Preise in den Restaurants dort auch sehr üppig. Arya durfte auch nicht an den Strand, mh 🙁 ! Allerdings, wenn man vom Campingplatz aus gerade durch zur Ostsee ging und sich dann eher rechts hielt, also übertrieben Richtung Kaliningrad, dann hatte niemand etwas gegen Hunde und man konnte sie toben lassen.

 

 

 

Die Kormorane von Juodkrante (Schwarzort):

Nicht nur beliebt sind die Kormorane auf der Kurischen Nehrung. Das Problem sind die giftigen Exkremente der Kormoran, die die Bäume und Pflanzen unter sich absterben lassen und die vielen Fische, die die immer zahlreicher werdenden Kormorane wegfangen. Trotzdem ist es eindrucksvoll, von der Aussichtsplattform auf diese karge Baumlandschaft zu sehen und dem Sound der Kormorane und ihrer Jungen zu lauschen.

Natürlich findest Du diesen Ort auf meiner Karte.

 

Ein kurzer Blick auf den Wald bei der Avikalnis Düne

Nicht mehr wirklich viel zu sehen, vielleicht ist der Wald zu hoch, oder unsere Fantasie nicht ausreichend. Aber einen Ort für eine kurze Pause und vor allem ohne Trubel ist es allemal. Der kleine Parkplatz liegt direkt an der Hauptstraße (an der Ostsee Seite) und ist nicht zu übersehen.

 

Raganu Kalnas: Der Märchenpfad am Hexenberg bei Juodkrante

Wirklich ein netter Spaziergang. Hat Spaß gemacht. An einigen der Statuen warteten junge Musikanten, die allerdings nur bei größeren Gruppen begannen ein traditionelles Lied zu spielen und hofften, dass ihr Klingelbeutel sich füllte.

Den genauen Ort findest Du auf meiner Karte.

 

 

Ich freue mich riesig über Deinen Kommentar! Warst Du schon mal im Baltikum unterwegs? Hast Du Fragen? Hast Du einen Minicamper? Was sind Deine Lieblingsziele? Hast du schon mal in einem Dachzelt geschlafen?

 

Hier geht es zu den anderen Berichten unserer Baltikum Tour mit meinem Sohn, unserem Lieblingshund im Minicamper mit Dachzelt:

Mit Minicamper & Dachzelt (4) – Baltikumtour (1/17) – Litauen: ein herrlicher Badesee, ein wankender Aussichtsturm, Ärger mit einem Inspektor & Merkine an der idyllischen Memel.

Mit Minicamper & Dachzelt (5) – Baltikumtour (2/17) – Litauen: Trakai – ein Stellplatz im Zentrum am See, Hundeverbot in der Wasserburg & kein WM-Fieber in Litauen.

Mit Minicamper & Dachzelt (6) – Baltikumtour (3/17) – Litauen: Immer an der Memel entlang. Nach Vilkija, Seredzius (mit familiärem Campingplatz) & Veliuona.

Mit Minicamper & Dachzelt (7) – Baltikumtour (4/17) – Litauen: Immer an der Memel entlang. Eichel-Kaffee & Eichel-Seife, Honig, Waldhimbeermus, Wildblumenhonig und hausgemachte Salami im Raudone Castle & Schloss Pilis.

Mit Minicamper & Dachzelt (8) – Baltikumtour (5/17) – Litauen: Der Berg der Kreuze mit einer gewissen Schwere! Und abends dann ein etwas düsterer Stellplatz an einem eigentlich schönen See.

Mit Minicamper & Dachzelt (9) – Baltikumtour (6/17) – Litauen: Orvidai Museum und Dachzeltnachbarn am Plateliai See im Zemaitija Nationalpark – Angeln, baden & ein kostenloser Stellplatz mit Seeblick.

Mit Minicamper & Dachzelt (10) – Baltikumtour (7/17) – Litauen: Die Kurische Nehrung: Parnidis Düne, der Campingplatz in Nida, tausend Kormorane & der Hexenberg.

Mit Minicamper & Dachzelt (11) – Baltikumtour (8/17) – Lettland: Pape Naturschutzgebiet & das Fischerdorf Koni: Endlos weiter, einsamer Strand & Dauerregen im Dachzelt.

Mit Minicamper & Dachzelt (12) – Baltikumtour (9/17) – Lettland: Wilder Strand bei Jurkalne, ein magisches Fleckchen Erde & ein traumhafter Stellplatz unter alten Bäumen.

 

 

 

Das war dabei auf unserer Baltikum-Minicamper-Tour:

 

DuMont Reiseführer Baltikum: mit Extra-Reisekarte

Ich war sehr zufrieden mit diesem Reiseführer. Schon vor der Reise habe ich sehr gerne in ihm geschmökert und bei der Reise war er sehr hilfreich und hat schöne Idee geliefert. Bloß die Campingplätze sind wenig und oft gar nicht aufgelistet. Die haben wir immer mit dem Internet gefunden.

 

YUEDGE 3m×3m Tragbare Leichte wasserdichte Zeltplanen, Tarp (L Armee Grün)

Vor allem als Schattenspender hat es sich als sehr nützlich erwiesen in unserem Urlaub. Aber auch für nasse Tage, wenn man mal länger an einem Ort steht kann ich es mir sehr gut vorstellen, nur wir hatten Glück, es hat so gut wie nie geregnet. Qualität ist perfekt für den Preis! Am besten Du holst Dir noch ein paar Alustangen dazu.

 

Noorsk 2 Stück Aufstellstangen Alu Teleskopstangen

Leicht und ganz leicht zum auseinander ziehen und durch eine Drehung festzustellen. Wirklich einfach zu handhaben. So brauche ich keine Bäume oder hilfsmittel und kann das Tarp überall im Gelände am Minicamper aufstellen.

 

 

Severin KB 2922, elektrische Kühlbox 20 Liter, 230V / 12V

Ich wollte vor dem Urlaub nicht noch etwa 400€ für einen Kompressor Kühlschrank ausgeben und entschied mich für die preisgünstige Variante dieser Kühlbox. Wenn es im Auto heiß wird, dann wird auch die Box warm, aber das wusste ich auch vorher. Auch muss man darauf achten, sie mit schon kühlen Lebensmitteln zu bestücken, sonst schafft sie es auch nicht. Aber sie ist auf jeden Fall hilfreich gewesen und besonders, wenn wir auf einem Campingplatz mit Strom und im Schatten standen oder lange Strecken unterwegs waren, hat sie prima gekühlt und wir hatten immer Käse, Wurst, Butter oder kühle Säfte.

 

Öko Lammfell Schaffell weiß 100-110 cm echtes Fell ökologisch gegerbt

Von diesen Fellen habe ich zwei hintereinander auf meiner Matratze liegen. Selbst bei Minusgraden im Auto ist es so schön warm. Am besten funktioniert es mit offenem Schlafsack, also wenn man direkt auf den Fellen liegt. Sie spiegeln ganz fantastisch die eigene Körpertemperatur. Herrlich!

 

6 Stück Magnethaken Haftkraft 34kg

Die perfekte Lösung, um kleinere Dinge anzubringen. Noch ist z.B. die Schnur für meinen vorderen Vorhang damit befestigt und im hinteren Teil des Dokkers meine Hängeaufbewahrung. Auch für den Müllbeutel und Jacken eignen sie sich perfekt. Ich bin wirklich erstaunt, wie viel man an sie ranhängen kann und sie trotz rumpelnder Straßen einfach nicht abfallen.

 

Bialetti Kitty 6 Tassen silber Espressokocher Edelstahl

Mit 6 Tassen sind natürlich Espressotassen gemeint. Mit dem Inhalt der Kanne fülle ich eine von meinen riesigen Kaffeetassen 🙂 Aber lecker! Ich freue mich schon abends auf einen leckeren Kaffee in meinem Camper mit Blick in die Natur und manchmal auch einem fantastischen Sonnenaufgang.

 

Campingaz Kochgerät Bistro 250 S mit Zündsicherung

Seit Beginn der Minicampertouren mein treuer Begleiter. Ich kann so gar nichts negatives über den Kocher sagen. Nur, wenn Du auch vorhast draußen zu kochen, dann sollte ein Windschutz nicht fehlen, sonst dauert es zu lange, bis das Essen fertig ist.

 


Faltbar Aluminium Windschutz, 10 Stücke Outdoor-Aluminium-Windschutz für Campingkocher
Im Sommer macht es einfach Spaß, draußen zu kochen. Nicht immer steht man aber an einem windgeschützten Plätzchen.Das Preis-Leistung-Verhältnis ist absolut optimal bei diesem Windschutz. Und nach unserer Baltikumtour kann ich nur sagen, der Windschutz war perfekt. Durch zwei kleine Drahtstängchen an beiden Enden kann man ihn prima in der Erde befestigen.

SONGMICS Campingstuhl Belastbarkeit bis 140 kg Robustes 600D Oxford-Gewebe

Ich bin sehr begeistert, wie bequem dieser Stuhl ist. Da passt sogar Arya noch mit drauf zum knuddeln. War eine gute Ergänzung zum schon vorhandenen Stuhl.

 

 

 

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.