Freistehen mit dem Minicamper oder Wohnmobil in Berlin (2) – Direkt an der Spree, am Treptower Park, der Insel der Jugend & Plänterwald. Mittlerweile verboten, da viele Camper den Wald als Klo missbraucht haben.

Treptower Park Berlin Minicamper Stellplatz by Birgit Strauch

Wie Du einen schönen Stellplatz für die Nacht mitten in der großen Stadt findest!

Wenn Du heute nach Berlin mit deinem Camper, Minicamper oder Wohnmobil fährst, wirst Du keine Probleme haben, einen Stellplatz für die Nacht zu finden. Es gibt viele Parkplätze, auf denen ich etliche Wohnmobile über Nacht stehen, oder auch ruhige Straßen, die sich anbieten.

Besonders in meiner „Heimat“, dem zentral gelegenen Kreuzberg, Treptow, Friedrichshain oder auch Prenzlauer Berg, sind im Auto lebende Menschen kein ungewöhnlicher Anblick. Also ich sehe auf meinen Spaziergängen überall bewohnte Busse oder Camper. Meist löst dies eine Sehnsucht in mir aus, selbst wieder in den Bus zu ziehen, wie in meinen Robur-Zeiten.

Die Idee Euch ein wenig aus Berlin zu schreiben kam mir an einem regnerischen, eiskalten Wochenende Anfang März, wo ich mir drei Tage frei genommen hatte und durch das eklige Wetter absolut keine Lust zum Rausfahren verspürte. Das hieß für mich dann aber auch, dass ich nun wieder vier Wochen am Stück in der Stadt hing (Kids & Praxis brauchen mich). Für meine Zigeuner-Seele eine unendlich lange Zeit. So beschloss ich, mich wenigstens in den Regenpausen hier ein wenig rumzutreiben, mit Arya das am Rad laufen zu üben, Bärlauch zu sammeln und ein paar Stellplätze für Euch zu fotografieren.

.

Gleich zwei Parkplätze zum Freistehen fandest Du am Treptower Park oder Plänterwald – mittlerweile verboten, da sich viele Camper nicht benehmen können und den Wald zum Klo gemacht haben!

Eigentlich gibt es hier sogar noch weitere Parkplätze, aber ich finde diese beiden eignen sich am Besten. Schon damals habe ich mit meinem Robur auf dem Parkplatz vor der Insel der Jugend gestanden und konnte mit dem Fredel dann gleich morgens in diesen herrlichen Wald.

Du siehst fünf „P´s“ auf der Karte unten, meine Empfehlungen ist der Parkplatz ganz rechts oben an der Insel der Jugend (Nr.6) und der Parkplatz links daneben (Nr.5) an der Buschkrugallee (ist eine eher laute Straße).

Die beiden P´s an der Straße „Am Treptower Park“ sind keine zwei Parkplätze, sondern ein ganz langer, der sich parallel zur Straße, am ganzen Park entlang zieht. Aber für die Nacht finde ich die rasenden Autos auf der Straße zu laut. Ebenso der Parkplatz rechts neben der Nummer 2, auch er ist sehr einsichtig und eher ungemütlich nah an der Straße.

Natürlich findest Du die Parkplätze verlinkt auf meiner Karte.

Blick auf die Spree am Treptower Park an einem Sonnentag!

Die Insel der Jugend hat eine ganz spannende Geschichte, denn ehemals war sie nur eine kleine Erhebung in der Spree und wurde später erst aufgeschüttet: Wikipedia: Insel der Jugend

Heute gibt es im Sommer das Strandcafe, im Winter das Wintercafe mit Sonntagsbrunch. Die Insel ist echt einen Besuch wert!

Du hast Lust die Insel vom Wasser aus zu erkunden, dann schau doch mal hier vorbei: www.kanuliebe.com

.

Hier der Parkplatz an der Insel der Jugend!

Hier stehst Du mit dem Camper oder Wohnmobil direkt am Plänterwald, für einen Wald im Herzen Berlins ist er ganz schön wild & groß und vor allem jetzt im März wächst hier überall Bärlauch. So lecker! Und ich bin nicht die Einzige, die heute fleißig am Sammeln war. Ich liebe frisches Grün, entweder im Salat oder einfach auf die Käsestulle. Übrigens um ganz sicher zu sein, dass ihr wirklich Bärlauch und keine Maiglöckchen pflückt (die ich hier auch noch nicht gesehen habe), achtet auf die matte Unterseite der Blätter beim Bärlauch!

Ein wenig skurril ist der alte Vergnügungspark, der Spreepark, der hier am Waldrand vor sich hinrottet, aber auch mit seinem Charme begeistert. Zur Zeit kann man ihn nur mit einer Führung besichtigen: https://gruen-berlin.de/spreepark. Tickets hierzu am Besten im voraus online bestellen.

Ein kleiner Parkplatz am Sonnenblumengarten

Natürlich haben ich den Parkplatz auf meiner Karte vermerkt.

Warst Du schon mal mit dem Camper in Berlin? Wie ist das Campen oder Freistehen in der Stadt für Dich? Hast Du noch einen Geheimtipp zum Freistehen in Berlin? Ich freue mich auf Deinen Kommentar!

So kannst Du mich und meinen Blog unterstützen:

Wenn Du gerne mal etwas bei Amazon bestellst, dann kannst Du mich und meinen Blog unterstützen, indem Du etwas (es muss kein von mir empfohlenes Produkt sein!) über einen Link von meiner Seite bestellst.

Hier gibt´s noch mehr über Berlin & das Berliner Umland:

Freistehen mit dem Minicamper oder Wohnmobil in Berlin (1) – mein Leben in einem alten, selbst ausgebauten Robur.

Unterwegs im Minicamper (16) ins westliche Berliner Umland: Wilde Natur der Tanger Elbniederung, ein herrlicher Badesee und ein kleiner Schreck in der Nacht.

Unterwegs im Minicamper (50) ins westliche Berliner Umland: Traumnacht am Havelstrand von Schollene, ein Biwakplatz bei Göttlin & eine „bombige“ Radtour durchs militärische Sperrgebiet.

Wanderung mit Hund & Zelt – Schlaubetal (1/5) Brandenburg: „Sieg Heil“ im Gewitter – Zelten am Helenesee.

Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, dann bitte teilen!

.


  • Hallo liebe Birgit.schon das du hier den Blog hast. Ich habe vor diesen Sonntag mit meinen 2 Kindern und einem Hund mit dem Wohnwagen nach Berlin zufahren. Ich würde mit ihnen gerne zum wannensee, nach Babelsberg und in zum Brandenburger Tor. Ich kenne mich überhaupt nicht aus in Berlin.leider komme ich mit deiner Karte nicht zurecht. Die Punkte zum freistehend für 1 oder 2 Nächte kann ich nicht anklicken. Kannst du mir einen guten und auch sicheren Platz nennen wo ich mit den kid ein paar Tage stehen kann?Ich möchte soweit es irgendwie geht Campingplätze meiden. Ich wäre über bisschen navigations Hilfe echt dankbar. Liebe Grüße tirza.01638700156

    • Liebe Tirza, jetzt bin ich selber unterwegs gewesen und konnte Dir vermutlich nicht rechtzeitig antworten. Ich hoffe Du hast einen guten Platz gefunden. Meine Favoriten sind die Parkplätze am Treptower Park. Und für alle weiteren Reisen kann ich Dur die Stayfree App empfehlen, hier gibt es besonders für Berlin tolle Einträge. Oder auch Park4Night.
      Tolle Zeit Dir in Berlin!
      Liebe Grüße Birgit

  • Liebe Birgit,
    als regelmäßige Joggerin und auch Hundebesitzerin nutze ich regelmäßig den Plänterwald und den angrenzenden Treptower Park. Hier eine kurze Randnotiz zum „frei stehen“:
    in den letzten Monaten hat das wilde Campen absolut überhand genommen und es reiht sich Camper an Camper… Der Wald ist mit menschlichen Exkrement inkl. Klopapier besonders am Parkplatz, den Du auch angibst, übersät. Mehr und mehr Mülltüten finden sich an, die häufig als „Camperfrühstück“ erkennbar sind. Schön ist das alles nicht mehr. Zudem gibt es dort einfach keine öffentlichen Toiletten, die als Camper nutzbar sind. Seit kurzem ist dort auch offiziell „Camping verboten“. In unserer aller Sinne und um den Wald/Park nicht NOCH mehr in eine Müllhalde zu verwandeln, nimm doch bitte die Empfehlung für den „Stellplatz“ raus. Es gibt leider genug Menschen, die nicht in der Lage sind, sich verantwortungsbewußt zu benehmen. Danke, Claudia

    • Liebe Claudia, das ist leider etwas, das ich an so vielen Plätzen beobachte. Durch die Apps oder auch Blogger wie mich, werden schöne Plätze oft völlig übergenutzt und vor Allem auch von Idioten verschmutzt. Vielen lieben Dank für Deinen Hinweis,ich nehme diesen Platz als Stellplatz raus. Was ich auch ganz spannend finde, denn ich bin schon lange in dem Zwiespalt, ob ich wunderschöne Plätze posten möchte, dass ich mich immer mehr dazu entscheide, die schönen Orte für mich zu behalten. Ich erlebe diese wilden Klos an so vielen Orten und bin entsetzt. Vor Allem wird es genau diese Folge haben, dass es immer mehr Verbote geben muss, um natürlich auch die Menschen zu schützen, die dort wohnen. Ich wünsche Dir, dass Du bald wieder Joggen kannst, ohne auf das ganze Klopapier zu blicken. Und dann hoffe ich, dass jeder, der das hier liest, seinen Teil dazu beiträgt, dass es immer weniger von diesen Menschen gibt, die ihr Geschäft nicht einfach vergraben können und das Klopapier nicht mitnehmen können. In diesem Sinne liebe Leute, seid bewusst und ein Teil der Natur, so wie Du ein Teil von ihr bist! Alles Liebe, Birgit

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.