Wildes Guatemala (10/15) – Todos Santos Cuchamatan: Hier kann man relaxen, wandern und Männer in weiß-rot-gestreiften Hosen bestaunen.

Wandern in Todos Santos Cuchamatan Guatemala by Birgit Strauch Shiatsu & Bewusstseinscoaching

Gegen 17.00 Uhr erreichte ich Todos Santos Cuchamatan, nach einer herrlich spannenden Chickenbusfahrt von San Rafael la Independencia über San Miguel Acatan.

Ich wählte das im Reiseführer angepriesene Hotel Casa Familiar und war begeistert. Eine kleine, zierliche, unheimlich freundliche Frau, zeigte mir in geduldigem Spanisch mein Zimmer und die Balkone, die es zu beiden Seiten gab. Ich mag es sehr, draußen zu sitzen, zu lesen oder Tagebuch zu schreiben und einen selbst gemachten Kaffee zu trinken. Hier gab es richtig viel Platz. So beschloss ich mal zwei Nächte zu bleiben.

In Todos Santos Cuchamatan tragen auch die Männer traditionelle Kleidung. Weiße Hemden, mit bunt bestickten Krägen und weiß-rot-gestreifte Hosen. Ich fand das sehr witzig, vor allem die jüngeren Männer trugen Hosen in diesen Farben, aber dann in modernen Hip Hop Schnitten, mit fetten Taschen oder Nike-Emblem. Leider war es mir nicht möglich ein paar wirklich gute Bilder zu machen, denn auch wenn ich ml gefragt habe, die Leute mochten es hier nicht fotografiert zu werden. Dafür war klar, ganz im Gegensatz zur z.B. Isla Taquille in Peru, wo ich das Gefühl hatte, die Menschen wurden dazu angehalten ihre traditionellen Kostüme zu tragen, trugen hier die Männer ihre rot, weißen Hosen, weil sie stolz darauf waren, aus dieser Gegend zu kommen.

Bevor es dunkel wurde, machte ich einen ersten Stadtrundgang und gleich in der Straße vor dem Hotel fand ich den ersten Freund, den ich dann die nächsten zwei Tage mit Hähnchen verwöhnte.

Am nächsten Tag machte ich mich auf, zu einer kleinen Wanderung, in die Umgebung von Todos Santos. Hier hatte ich eine schöne Begegnung mit einem Mann, der gerade dabei war, Feuerholz zu spalten und mich auf ein Glas Wasser einlud. Zum Abschied segnete er mich und zeichnete ein Kreuz vor mir in die Luft.

Dies war auch lustig, die drei Frauen kamen mir entgegen und liefen kichernd an mir vorbei. Ich drehte mich dann um, um sie von hinten zu fotografieren und sie drehten sich im selben Moment um. Aber anstatt erbost zu sein, schwang sie lachend ihr Kind in Position. Dann winkten wir uns noch zum Abschied.

Wieder zurück im Stadtzentrum, bummelte ich noch ein wenig über den Markt und überlegte kurz, ein Paar Cowboystiefel aus Krokodilleder zu kaufen, – nicht ernsthaft natürlich!

Meine Buchempfehlungen für Guatemala:

Reise Know-How Guatemala: Reiseführer für individuelles Entdecken

Lonely Planet Guatemala (Country Regional Guides)

Reise Know-How Landkarte Guatemala, Belize (1:500.000): world mapping project

Im Land des ewigen Frühlings: Guatemala-Roman

 

 

Warst Du schon mal in Guatemala? Wie hat es Dir gefallen? Oder hast Du Fragen? Ich würde mich riesig über einen Kommentar von Dir freuen. – Ganz unten auf der Seite! Verpasse keinen neuen Beitrag und abonniere meinen Newsletter!

 

Meine Mexiko/Guatemala/Belize-Reise begann in Mexiko:

Mexiko 2017 (1/6) – Cancun – Isla Mujeres: Meeresschildkröten, Fregattvögel & eine Massage mit Meeresbriese.

Mexiko 2017 (2/6) – Bacalar, das Dorf an der Lagune Bacalar: Ruhe, Staunen, Hundefreunde – ein kleines Paradies.

Mexiko 2017 (3/6) – Bacalar: Eine Bootsfahrt über die wunderschöne klare Lagune der sieben Farben.

Dann über Belize:

Mexiko – Belize (1/3) – Guatemala 2017: Von Bacalar (Mexiko) über Belize nach Flores (Guatemala) in 11 Stunden.

nach Guatemala:

Guatemala 2017 (1/15) Flores im Lago Peten Itza: Cool Beans & San Telmo, bunte Kaffees zum Relaxen.

Guatemala 2017 (2/15) – Lago Peten Itza, El Remate & Biotop Cerro Cahui: Klares, kaltes Wasser, ein Fuchs (El Zorro gris) & ein kleiner Tukan ( Tucancillo Collarejo).

Guatemala 2017 (3/15) – Tikal: Nasenbären (Coatis), eine Vogelspinne, Brüllaffen & das Erwachen des Dschungels inmitten eindrucksvoller Mayaruinen.

Guatemala 2017 (4/15) – Chisec und die Höhlen von Bombil Pek: Endlich abseits des Touristenpfades, das Abenteuer beginnt! Tolle Hügellandschaft, wunderbare Menschen & angekommen im echten Guatemala.

Guatemala 2017 (5/15) – Lagunas de Sepalau bei Chisec: ein Waschsalon mit Aussicht, Leben auf dem Dorf in Guatemala.

Guatemala 2017 (6/15) – Laguna Lachua: Mehr Paradies geht nicht! Hier bracht man zum Fische beobachten keine Taucherbrille, so klar ist das Wasser.

Guatemala 2017 (7/15) – Barillas: Über das Busfahren & eine quirlige Kleinstadt in den Bergen Guatemalas.

Guatemala 2017 (8/15) – San Rafael la Independencia:  Kühe, Pferde, Esel, Schafe und ein ganz besonderes Geschenk für mich!

Guatemala 2017 (9/15) – Über San Miguel Acatan nach Tres Caminos:  Durch die wilden Berge der Cuchamatanes.

Guatemala 2017 (11/15) – Sacapulas: Die Brücke am Fluss & ein romantisches Hotel in Guatemala-Original-Style.

Guatemala 2017 (12/15) – Lanquin / Semuc Champey: Traumhafte Natur-Swimming Pools im Dschungel.

Guatemala 2017 (13/15) – Biotop Chocon Machacas – Rio Dulce: ein Fluss voller Magie!  Meine Felsendusche, jede Menge Pelikane & ein Tag in der Hängematte

Guatemala 2017 (14/15) – Rio Dulce nach Livingston: Dschungel, Flussfahrt und Pelikane, Pelikane, Pelikane und Fregattvögel.

Guatemala 2017 (15/15) Livingston: Eine lebhafte Stadt an der Flussmündung zum karibischen Meer.

Von Guatemala über Belize:

Belize 2017 (2/3): Blue Creek – Besuch bei Judy und John, einer Mennoniten-Familie. „Hard work, strong ethics & deep roots“
Belize 2017 (3/3) – Corozal: Ein traumhaftes Meer, aber niemand ist drin!?!

Zurück nach Mexiko:

Mexiko 2017 (4/6) – Tulum: Traumfänger, Mayaruinen & eine typische Traveller Stadt. Herrlich zum Souvenir-Shoppen!

Mexiko 2017 (5/6) Coba: Ruinen, Cenotes (Höhlen mit Pools) & das Restaurant el Cocodrilo am See.

Mexiko 2017 (6/6): Playa del Carmen: 1h vom Flughafen Cancun entfernt – das mexikanische Mallorca.

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.