Wildes Guatemala (1/15) Flores im Lago Peten Itza: Cool Beans & San Telmo, bunte Kaffees zum Relaxen.

San Telmo Bar Restaurant Kaffee Lago Peten Itza Flores Guatemala by Birgit Strauch Shiatsu & Bewusstseinscoaching

Die erste Nacht in Flores war schwierig, mein Zimmer im Green Monkeys (180Q) laut und irgendwie ungemütlich. Leider war ich am Abend vorher bei Dunkelheit angekommen und nach 11 Stunden Busfahrt zu müde gewesen, um mir noch etwas anderes zu suchen.

Flores ist einer der möglichen Ausgangspunkte, um die Maya Ruinen von Tikal und auch die Umgebung des Lago Peten Itza, wie zum Beispiel das Biotop Cerra Cahui zu besuchen.

Die auf der Straße vorbei ratternden Mofas, trieben mich schon früh aus dem Bett zu einer Erkundungstour bei Tageslicht. Ich genoss die Morgenstimmung am Lago Peten Itza. Noch waren relativ wenig Menschen auf den Beinen. Einige kleine Fährboote fuhren schon auf die andere Uferseite, und einige wenige Leute nutzen den See für ein Morgenbad.

Zufällig entdeckte ich das Restaurant Cool Beans, nicht weit vom Bootsanleger nach San Miguel, und genoss meinen ersten Morgenkaffee in Guatemala. Gestern war ich noch in Bacalar, in Mexiko. Wie ich später herausfand, gab es noch einen weiteren Zugang zum Cool Beans von der Strasse. Sehr zu empfehlen sind hier die Nachos mit Guacamole!

Nach dem Kaffee und einem leckeren Obstsalat mit Jogurt, trat ich oben auf die Straße und musste feststellen, dass das Hotel Mirador del Lago, nur ein paar Meter weiter die Straße herunter lag. Und da ich ein Glückspilz bin, hatten sie ein Zimmer frei und das für nur 100Q. Hier war es viel ruhiger und die Gemeinschaftsterrassen, umgeben von Bäumen und Pflanzen, hatten einen tollen Blick auf den See. Das Zimmer war ein bisschen kleiner als im Green Monkeys, aber viel gemütlicher. Das macht schon glücklich, wenn alles so gut klappt.

Schnell zog ich um und machte noch einen kurzen Rundgang durch Flores, mit Abstecher zur Wäscherei und Supermarkt durch die vielen, süßen, kleinen Gassen mit nur leider viel zu großen  und zahlreichen Autos.

Am besten hat mir das San Telmo Restaurant, Kaffee und auch Bar gefallen. Auch dieses Kaffee hat zwei Eingänge, einer unten vom See her. Hier trank ich gleich am ersten Abend nach meiner Ankunft einen Caipirinha.

Wenn man das San Telmo im Rücken hat und etwa zwei Minuten am Ufer lang nach links geht, dann kommt man ab ca. 18.00 zu ein paar Essensständen, wo man sich für weniger als einen Euro durch sämtliche leckere Köstlichkeiten von Guatemala füttern kann. Jeden Abend ganz frisch und unglaublich lecker. Mit dem Essen in der Hand kann man sich einfach ans Ufer des Sees setzen. Ich fand das viel besser, als im Restaurant nur ein Gericht bestellen zu können und vorher auch nicht zu wissen, wie es aussieht. Diese Stände dürft ihr nicht verpassen!!!

Spontan entschloss ich mich, zum Biotop Cerro Cahui bei El Remate, ebenfalls am Lago Peten Itza gelegen zu fahren. Mit dem TukTuk ging es für 5Q zum Busbahnhof und von dort mit einem Touribus für 35Q etwa eine Stunde nach El Remate.

Meine Buchempfehlungen für Guatemala:

Reise Know-How Guatemala: Reiseführer für individuelles Entdecken

Lonely Planet Guatemala (Country Regional Guides)

Reise Know-How Landkarte Guatemala, Belize (1:500.000): world mapping project

Im Land des ewigen Frühlings: Guatemala-Roman

Warst Du schon mal in Guatemala? Wie hat es Dir gefallen? Oder hast Du Fragen? Ich würde mich riesig über einen Kommentar von Dir freuen. – Ganz unten auf der Seite! Verpasse keinen neuen Beitrag und abonniere meinen Newsletter!

 

Meine Mexiko/Guatemala/Belize-Reise begann in Mexiko:

Mexiko 2017 (1/6) – Cancun – Isla Mujeres: Meeresschildkröten, Fregattvögel & eine Massage mit Meeresbriese.

Mexiko 2017 (2/6) – Bacalar, das Dorf an der Lagune Bacalar: Ruhe, Staunen, Hundefreunde – ein kleines Paradies.

Mexiko 2017 (3/6) – Bacalar: Eine Bootsfahrt über die wunderschöne klare Lagune der sieben Farben.

Dann über Belize:

Mexiko – Belize (1/3) – Guatemala 2017: Von Bacalar (Mexiko) über Belize nach Flores (Guatemala) in 11 Stunden.

nach Guatemala:

Guatemala 2017 (2/15) – Lago Peten Itza, El Remate & Biotop Cerro Cahui: Klares, kaltes Wasser, ein Fuchs (El Zorro gris) & ein kleiner Tukan ( Tucancillo Collarejo).

Guatemala 2017 (3/15) – Tikal: Nasenbären (Coatis), eine Vogelspinne, Brüllaffen & das Erwachen des Dschungels inmitten eindrucksvoller Mayaruinen.

Guatemala 2017 (4/15) – Chisec und die Höhlen von Bombil Pek: Endlich abseits des Touristenpfades, das Abenteuer beginnt! Tolle Hügellandschaft, wunderbare Menschen & angekommen im echten Guatemala.

Guatemala 2017 (5/15) – Lagunas de Sepalau bei Chisec: ein Waschsalon mit Aussicht, Leben auf dem Dorf in Guatemala.

Guatemala 2017 (6/15) – Laguna Lachua: Mehr Paradies geht nicht! Hier bracht man zum Fische beobachten keine Taucherbrille, so klar ist das Wasser.

Guatemala 2017 (7/15) – Barillas: Über das Busfahren & eine quirlige Kleinstadt in den Bergen Guatemalas.

Guatemala 2017 (8/15) – San Rafael la Independencia:  Kühe, Pferde, Esel, Schafe und ein ganz besonderes Geschenk für mich!

Guatemala 2017 (9/15) – Über San Miguel Acatan nach Tres Caminos:  Durch die wilden Berge der Cuchamatanes.

Guatemala 2017 (10/15) – Todos Santos Cuchamatan: Hier kann man relaxen, wandern und Männer in weiß-rot-gestreiften Hosen bestaunen.

Guatemala 2017 (11/15) – Sacapulas: Die Brücke am Fluss & ein romantisches Hotel in Guatemala-Original-Style.

Guatemala 2017 (12/15) – Lanquin / Semuc Champey: Traumhafte Natur-Swimming Pools im Dschungel.

Guatemala 2017 (13/15) – Biotop Chocon Machacas – Rio Dulce: ein Fluss voller Magie!  Meine Felsendusche, jede Menge Pelikane & ein Tag in der Hängematte

Guatemala 2017 (14/15) – Rio Dulce nach Livingston: Dschungel, Flussfahrt und Pelikane, Pelikane, Pelikane und Fregattvögel.

Guatemala 2017 (15/15) Livingston: Eine lebhafte Stadt an der Flussmündung zum karibischen Meer.

Von Guatemala über Belize:

Belize 2017 (2/3): Blue Creek – Besuch bei Judy und John, einer Mennoniten-Familie. „Hard work, strong ethics & deep roots“
Belize 2017 (3/3) – Corozal: Ein traumhaftes Meer, aber niemand ist drin!?!

Zurück nach Mexiko:

Mexiko 2017 (4/6) – Tulum: Traumfänger, Mayaruinen & eine typische Traveller Stadt. Herrlich zum Souvenir-Shoppen!

Mexiko 2017 (5/6) Coba: Ruinen, Cenotes (Höhlen mit Pools) & das Restaurant el Cocodrilo am See.

Mexiko 2017 (6/6): Playa del Carmen: 1h vom Flughafen Cancun entfernt – das mexikanische Mallorca.


März 19th, 2017

Schlagwörter: ,
  • Hallo Birgit,
    klingt nach einer tollen Reise, die Du da gemacht hast. Ich plane gerade einen Guatemala-Trip, zwar nur drei Wochen, aber immerhin 🙂 Den ein oder anderen Tipp von Dir werde ich sicher beherzigen.
    Wünsche Dir weiterhin viel Spaß unterwegs
    LG
    Stefan

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.