Unterwegs im Minicamper (2): Mein Dacia Dokker Stepway ist da – und das Bett steht auch schon! Aber nun wird erst mal Weihnachten gefeiert!


Vor zwei Wochen:

Yeah! Gestern habe ich ihn abgeholt, meinen neuen Dacia Dokker Stepway! Das erste Mal in meinem Leben einen Neuwagen und dann auch noch einer, der sich so gut anfühlt. Ich bin in Rumänien den Dacia Logan als Mietwagen gefahren und fand die Form, den Klang und einfach das Fahrgefühl damals schon richtig gut.
Aber kennt ihr das, nun ist in Erfüllung gegangen, auf das man so lange gewartet hat und nun bin ich völlig überfordert. Am liebsten würde ich einfach einsteigen und losfahren, aber leider muss ich erst noch zwei Wochen am Stück arbeiten, bevor an den ersten Trip zu denken ist.

 

Lieferschwierigkeiten – puh, war das nervig

Der Abholtermin wurde immer wieder verschoben. Angeblich war die Heizung, die ich schon sechs Wochen zuvor bestellt hatte, plötzlich nicht lieferbar und dann aber doch, nur der Einbau verzögerte sich nun. Also im Termine absprechen und Termine einhalten habe ich das Autohaus König in Berlin als sehr chaotisch kennen gelernt und echt sauer haben mich die auf nett getrimmten Telefonistinnen im Eingangsbereich gemacht. Wie sie mit ihren auswendig aufgesagten Aussagen einen völlig emotionslos und unempathisch auflaufen lassen und komischerweise immer gerade der Chef oder ein wirklicher Ansprechpartner nicht im Hause ist, grrrr.

Dacia Dokker Stepway Minicamper by Birgit Strauch Bewusstseinscoaching & ShiatsuMeine Autoverkäuferin war wirklich nett und hilfsbereit, irgendwie süß. Allerdings bin ich verwundert, wie wenig sich Autoverkäufer mit der Technik oder Ausstattung auskennen. Sie wusste noch nicht mal, was ein Unterbodenschutz ist! Aber wenigstens wusste sie immer, wo sie nachfragen konnte. Gestern, am Tag der Autoübergabe hatte sie einen Autounfall, unverschuldet, kam dann aber trotz sichtbarem leichten Schock und Schmerzen noch kurz im Autohaus vorbei, das nenne ich Einsatz. Erst danach ist sie zum Arzt. So kam es, dass ich den Wagen erst nach meinen extra frei gehaltenen Tagen bekam und nicht sofort in die Natur oder an die Ostsee oder einfach dahin, wohin die Räder rollen, fahren konnte.

 

Geduld ist gefragt!

Nun steht er vor meiner Praxis in Berlin und ich darf ihn angucken, auch ein wenig anhimmeln, mein Freiheitsmobil. Aber irgendwie soll ich mich in Geduld üben. Gestern beim Tragen der Sommerreifen in den Keller(die sind echt schwer), bin ich umgeknickt und mein Knöchel schreit nach Sofa und Füße hoch legen. Wenigstens kann ich arbeiten, das geht schon irgendwie, aber an einen Waldspaziergang mit Bonita ist nicht zu denken. Ich glaube ich habe diese „Bremse“ angezogen (hihi, zweideutig), damit ich nichts überstürze und in aller Ruhe überlege, wie ich den Dacia Dokker Minicamper nun ausbauen werde. Der Plan ist, ein provisorisches Bett rein bauen, raus fahren und Erfahrungen sammeln.
Und dabei genauer überlegen, was ich wirklich brauche, wie mein persönlicher Ausbau auszusehen hat. Also erst mal Freundschaft schließen mit dem rollenden Wohn-/Schlafzimmer.
Eine Schwierigkeit wird sein, dass ich die Rückbank drinnen lassen muss, da ich im Alltag immer mal wieder Kinder durch die Gegend fahren werde. Denke ich zumindest.

 

Die ersten Ausflüge in die Umgebung:

 

Mein rollendes Schlafzimmer nimmt Form an:

Eigentlich war alles ganz einfach. Ich habe zwar eine Freundin mit einer großen Halle und Werkbank und allen möglichen Werkzeugen, aber ich wollte doch nur ein Bett einbauen. – Das musste auch ohne Werkstatt gehen. Und am Ende war es wirklich ganz leicht. Ich habe gut gemessen und mir im Bauhaus zwei Leimholzplatten aus extra leichtem PaulowniaHolz zuschneiden lassen, dazu acht Füße und zwei Längsbalken. Einen der Längsbalken habe ich mit den zwei Ösen am Boden verbunden und einen der Füße mit dem Metallbügel, der unter dem dritten Sitz war, den ich in den Keller gestellt habe. So hat das Bett etwa 60€ gekostet. Darauf liegt eine zurecht geschnittene Gästematratze (wie z.B. diese hier: Faltmatratze , Größe:190 x 60 x 7 cm) und zwei Lammfelle (ich habe genau diese bestellt und die sind toll: Öko Lammfell weiß 100-110 cm echtes Fell ökologisch gegerbt ), damit es schön warm und kuschelig ist. Unter dem Bett ist jede Menge Stauraum, den ich mit insgesamt vier durchsichtigen Plastikboxen ausgefüllt habe, auch passen die Schlafsäcke und im Sommer die Angel und Schuhe… darunter. Bonita hat auch ein neues Körbchen und zum schlafen im Winter einen dicken Schlafsack. Der restliche Boden ist mit einer weichen Hundedecke und Schmutzfängerteppich für meine Schuhe ausgelegt. Ich finde diese diversen Teppiche und Decken sehr praktisch, da ich sie einfach ausschütteln kann oder in die Waschmaschine schmeißen kann und sie natürlich auch isolieren. Die Vorhänge sind mit geklebten Gardinenstangen aus dem Bauhaus aufgehängt, bin sehr gespannt, ob sie bei Minusgraden oder hohen Temperaturen im Sommer durchhalten. (Erste Erfahrung: auch bei Minusgraden ist es kein Problem um Camper zu schlafen!)

Ganz besonders praktisch finde ich noch meine kleine Lampe. Da sie aus weichem Kunststoff ist, kann sie auch während der Fahrt am Bett hängen: Albrillo LED Campinglampe faltbare Trinkflasche Ich meine als Trinkflsche würde ich sie jetzt nicht benutzen, aber als Lampe ist sie toll.

Morgen ist Weihnachten!

Liebe Leser! Nun steht der Dacia Dokker Stepway mit Bett vor meiner Haustür, aber morgen ist erst mal Weihnachten. Wir feiern mit Kindern und Freunden und leckerem Lammbraten, ich hoffe ihr lasst es Euch ebenfalls gut gehen. Herrliche Feiertage Euch allen und bis bald, denn schon am 25.12. morgens geht es auf einen ersten Trip Richtung Mecklenburgische Seenplatte und Rügen. Ich bin so neugierig, wie es sich bei winterlichen Temperaturen und mit meinem regenscheuen Hund unterwegs anfühlen wird. Ich werde berichten!

Alles Liebe für Euch!!!

 

Natürlich freue ich mich riesig über Eure Kommentare oder Fragen und natürlich auch Anregungen. Schläfst Du manchmal im Auto oder bist im Camper unterwegs? Was ist für Dich unverzichtbar? Was hast Du so erlebt?

 

Gut 8 Monate später dann der endgültige Innenausbau:

Unterwegs im Minicamper (24): Der neue Innenausbau meines Dacia Dokkers!

 

Hier ein paar Links zu meiner Ausrüstung:

 

Öko Lammfell Schaffell weiß 100-110 cm echtes Fell ökologisch gegerbt

Von diesen Fellen habe ich mittlerweile vier Stück auf meinem Bett liegen. Selbst bei Minusgraden im Auto ist es so schön warm. Am besten funktioniert es mit offenem Schlafsack, also wenn man direkt auf den Fellen liegt. Sie spiegeln ganz fantastisch die eigene Körpertemperatur. Herrlich!

UMOI Öko Wärmflasche 2 Liter mit hochwertigem Strickbezug

Bei kühleren Temperaturen fahre ich nicht ohne meine Wärmflasche los. Nicht immer brauche ich sie, aber manchmal habe ich einfach fröstelige Tage oder war lange draußen und habe kalte Füße. Arya, mein Lieblingshund ist auch eine tolle Wärmflasche, bloß sie ist selber so eine Frostbeule, die kann ich nicht immer mit meinen kalten Füßen ärgern.

 

LED Campingleuchte mit Akku und Magnethalter

Zu Beginn hatte ich mit Taschenlampen und Batteriebetriebenen oder auch Solar Lampen hantiert, aber die beste Lösung ist für mich diese LED Lampe zum aufladen. Im Sommer war eine Lampe genug, für den Winter nun habe ich Zwei für meine verlängerten Wochenenden. Sie sind hell, haben die breite und vorne die runde Lampe und durch die Magnete überall zu befestigen.

LED Lichterkette mit 10 batteriebetrieben silbernen Eulen

Ich liebe diese kleinen Eulen, sie hängen im Minicamper über meinem Tisch und ich benutze sie täglich. Es ist einfach gemütlich und sie geben genug Licht ab, um einfach nicht ganz im Dunklen zu sitzen. Oder wenn ich fein ein Hörbuch höre bei einer Tasse Tee.

 

Edelstahl- ThermoskanneKönig – Matt Black (1200 ml)

An dem Tag, an dem ich los fahre fülle ich gleich heißes Wasser von daheim hinein, so kann ich schnell mehrere Tassen Tee aufgießen. Im Minicamper koche ich meist morgens nach dem Kaffee das Wasser für den Tag. Mir ist es wichtig viel warmen Tee zu trinken, wenn ich wandern gehe oder draußen relaxe. Dann brauche ich nicht für jede Tasse einzeln den Kocher anzuschmeißen.

Campingaz Kochgerät Bistro 250 S mit Zündsicherung

Seit Beginn der Minicampertouren mein treuer Begleiter. Ich kann so gar nichts negatives über den Kocher sagen. Nur, wenn Du auch vorhast draußen zu kochen, dann sollte ein Windschutz nicht fehlen, sonst dauert es zu lange, bis das Essen fertig ist.

 

Faltbar Aluminium Windschutz für Campingkocher
Im Sommer macht es einfach Spaß, draußen zu kochen. Nicht immer steht man aber an einem windgeschützten Plätzchen. Und nach unserer Baltikumtour kann ich nur sagen: der Windschutz war perfekt. Nachdem ich meinen Camper umgebaut habe und der Kocher nah am Fenster und Vorhang steht, nutze ich den Windschutz auch als Spritzschutz, wenn ich mal etwas anbrate, auch sehr praktisch.

Emaille Camping Tasse mit Camper Van

Unkaputtbar! Hängt im Minicamper an einem der Magnethaken, so habe ich sie immer griffbereit. Das Kaffee- und Milchpulver habe ich jeweils in schönen Dosen verstaut, die auf der Fensterbank im Minicamper in einem Korb ihren festen Platz haben.

 

Taschenmesser von Böker, Exskelibur 

Mein Taschenmesser ist von Böker, nicht besonders günstig, aber Gold wert. Der Griff ist aus einem Glasfasergewebe (G10), dadurch ist es ganz leicht. Die Klinge ist hochwertig und trotz häufigem Benutzen immer noch sehr scharf. Eignet sich auch zum Fisch filetieren. Vorher hatte ich ein Taschenmesser, welches fast dreifach so viel wog. Ich benutze es nur, wenn ich mit dem Minicamper unterwegs bin, aber ich trage es nicht mit mir herum.

Bialetti Kitty 6 Tassen silber Espressokocher Edelstahl

Mit 6 Tassen sind natürlich Espressotassen gemeint. Mit dem Inhalt der Kanne fülle ich eine von meinen riesigen Kaffeetassen 🙂 Aber lecker! Ich freue mich schon abends auf einen leckeren Kaffee in meinem Camper mit Blick in die Natur und manchmal auch einem fantastischen Sonnenaufgang.

 

Reisenthel Bottlebag

Um Wasser zu transportieren hatte ich erst einen unhandlichen Kanister und dann diese Flaschentasche. die wirklich die beste Möglichkeit ist. Je nachdem wie lange man unterwegs ist, kann man Flaschen Füllen. Man kann an jeder Tankstelle immer mal wieder eine Flasche nachfüllen (manchmal braucht man eine Tasse zum umfüllen, weil die Flasche nicht unter den Hahn passt). Also ich bin so zufrieden mit dieser Lösung!

 

6 Stück Magnethaken Haftkraft 34kg

Die perfekte Lösung, um kleinere Dinge anzubringen. Noch ist z.B. die Schnur für meinen vorderen Vorhang damit befestig und meine Lichterkette. Auch für den Müllbeutel und Jacken eignen sie sich perfekt. Ich bin wirklich erstaunt, wie viel man an sie ranhängen kann und sie trotz rumpelnder Straßen einfach nicht abfallen.

 

 

 

 


  • Liebe Birgit,
    schön, daß Du mittlerweile Deinen neuen Wagen „eingeweiht“ und erste Touren unternommen hast….ich/wir wünschen Dir weiterhin viel Spaß mit Deinem neuen „Gefährten“ und lesen immer wieder gerne neue Reiseberichte von Dir ! Jetzt wünschen wir Euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr, bleibt sicher und gesund und bis bald…..ganz liebe Grüße von Rocky & Anhang

    (PS. Mir gehts auch wieder wesentlich besser, Danke für die Genesungswünsche !)

    • Hey, kommt ebenfalls gut ins Neue Jahr!!! Und die Jungfernfahrt nach Rügen war einfach nur toll! Sehr gemütlich, das Bett, Wohnzimmer und Küche und so.

  • Hallo Birgit,
    bin gerade auf Deine Seite gestoßen – ich plane ebenfalls die Anschaffung eines DACIA und den Ausbau.
    Könntest Du noch einige Details aufführen zum Ausbau? Hat der DACIA Standheizung – ist eine Kochstelle geplant?
    Gruß Karl-Heinz

    • Lieber Karl-Heinz,
      ja, das mache ich gerne, sobald es mehr Informationen gibt. Ich habe tatsächlich die ganzen Touren gebraucht, um Erfahrungen zu sammeln, was man im Winter und auch bei Hitze im Sommer so alles braucht. Diese Zeit habe ich gebraucht, um mir den endgültigen Ausbau zu überlegen und auch bin ich mir immer noch nicht so sicher, ob ich die Sitzbank drinnen lasse oder rausnehmen soll. Manchmal fahren eben doch 2 Kids mit oder eine Freundin mehr, mh! Für den Winter ist es mir wichtig, an alles ran zu kommen, ohne die Türen öffnen zu müssen und Wärme zu verlieren (ja, ich habe eine Standheizung, hatte ich dazu bestellt). Dann ist mir das Bett zu unpraktisch und zu schmal. Wenn der Hund davor liegt, komme ich an nichts mehr dran. Nun werde ich einen Boden einziehen, trotz 2er Sitzbank, eben drumherum und dann Boxen aus als Bett bauen, die ich von oben öffnen kann. Eine feste Kochstelle finde ich unpraktisch, da ich sehr gerne draußen koche. Ich habe 2 durchsichtige Boxen übereinander (mit Küchenkram und Essen), die ich bei gutem Wetter immer raus tragen kann, als Tisch und Arbeitsplatte. Und bei Regen einfach im Auto auf den 2 Boxen koche. Also ich werde keine feste Kochstelle einbauen. Für Dinge, die ich regelmäßig 1-2x am Tag brauche, habe ich feste Boxen auf den Fensterbänken, wie Zahnbürste, Gewürze, Kaffee… alles sofort griffbereit. Super genial finde ich die Magnethaken, da kann man wirklich Kilos dranhängen. Dort hängen also an mehreren Stellen im Auto Taschen mit z.B Kosmetik, Klopapier, der Hundekram…Lebensmittel. Ich bin nicht so der Typ für einen festen Ausbau, ich brauche dass, das ich immer alles anpassen kann. Es gibt große Unterschiede, ob ich allein fahre, mit Freund oder meinem Sohn, im Winter oder Sommer… So fahre ich mit meinen Taschen und Boxen am besten. Allerdings, ein Buchregal ist geplant, denn Bücher sind für mich das allerwichtigste.
      Also wie gesagt, das Bett kommt demnächst raus und stattdessen ein Boden rein und darauf aus Holz gebaute Boxen. Viel mehr wird es nicht geben. Auf den Boden bekommt mein Hund 2 Schaffelle zu Isolierung, ich schlafe immer auf Schaffellen, das hält schön warm.
      Ich wünsche Dir ganz viel Spaß bei Deinem Minicamperabenteuer. Ich kann nur sagen, es war die beste Entscheidung, auch den Dokker finde ich klasse, auch ohne Allrad sind wir schon über viele Feldwege gegurkt. Alles Liebe, Birgit

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.