Mit Minicamper & Dachzelt (2) – Richtung Usedom (2/3): Exatomkraftwerk, Achterwasser, eine Birke & ein Traumstellplatz am Peenestrom.

Minicamper Stellplatz Wildcamping Usedom by Birgit Strauch

Mit Minicamper und Dachzelt nach Usedom Spandowerhagen by Birgit StrauchSkurrile Ex-Atomkraftwerkatmosphäre in Spandowerhagen

Langsam sind wir auf der Suche nach einem Stellplatz für die Nacht. Wir fahren an dem gruseligen Kadaver des ehemaligen Atomkraftwerkes vorbei. Leblos und immer noch nur halb abgebaut liegt es hier am Meer. Hunderte Container, halb gefüllt mit Schott stehen auf den Höfen. Gruselige Endzeitstimmung.

Arya hat natürlich den besten Platz, fein gemütlich bei Stephan meinem lieben Freund aus Bremen auf dem Schoss und genießt die Aussicht. Und ihr wird gar nicht mehr schlecht im Auto. Das war vor vier Wochen, als wir nach Plau am See fuhren noch ein echtes Problem.

In Spandowerhagen erreichen wir das Meer und entdecken einen gut gemeinten Stellplatz. Sogar mit Feuerstelle. Obwohl es etwas zu kühl ist zum Baden, gehen hier einige Mutige ins Wasser. Wir entscheiden uns aber gegen diesen Platz. Zu nah am ehemaligen Atomkraftwerk und zu einsehbar von den ersten Häusern des Ortes. Trotzdem ist es ein interessanter Platz für eine Pause.

 

Südöstlich von Wolgast findest Du Sauzin.

 

Traumstellplatz bei Sauzin

Heute fahren wir eine Weile durch die Gegend, aber es hat sich gelohnt. Eine Zeit irren wir rund um Ziemitz, um eine nicht bebaute Fläche zu finden, die bis ans Meer führt, aber überall Häuser. Schließlich biegen wir bei Sauzin von der Hauptstraße Richtung Ziemitz ab Richtung Friedhof. Und am Ende der asphaltierten Straße geht es ganz scharf rechts hoch in den Wald zum Friedhof und du fährst einfach nur rechts, bis der Feldweg eine Kurve macht, also eine Art Wendekreis darstellt. Und genau da war unser Traumstellplatz mit Blick auf eine Pferdeweide und vom Zelt aus mit Blick auf den Peenestrom, die hier vom Achterwasser aus ins Meer fließt.

Wie immer: Hier der Link zur Karte mit den Stellplätzen.

 

Und arme Arya. Die ganze Zeit hatte ich aufgepasst, dass sie weder den Pferden, noch dem Weidezaun zu nahe kommt. Aber morgens beim Kaffee kochen schrecken wir plötzlich durch ihr schmerzerfülltes Gewinsel zusammen und sehen Arya, die zitternd in den Wald rennt. Oh weh! Auf jeden Fall ein Grund, sie erst mal fein ins Bett im Auto zu holen und endlos lange zu knuddeln, damit sie diesen Schrecken verdauen kann. Armes kleines Fellvieh, ich hoffe sie merkt sich das und kommt nie wieder so einem Zaun zu nahe.

 

Auf der Suche nach dem Schiffswrack Ella in Mönkebude

Das Wrack haben wir leider nicht mehr gefunden, es wurde abmontiert. Schade eigentlich, ich mag so alte Zeitzeugen der Vergänglichkeit. Aber Mönkebude lohnt sich auch so. Hier möchte man glaube ich mehr Tourismus, der Ort ist bemüht es fein zu machen. Aber trotz Sommer, war es total ruhig, auch der großzügige Wohnmobilstellplatz war noch halbleer.

 

 

 

Eine uralte Birke in Anklam

Stephans Geheimtipp. Ein Wunder, dass hier noch niemand ein Naturwunder draus gemacht hat. Ich hätte mir, selbst nach den unzähligen Birken in Russland, nicht vorstellen können, dass eine Birke so dick und alt werden kann. Unglaublich!

Blick auf die Polder Pinnow und Immenstädt

Leider gibt es hier, trotz Aussichtshütte, keinen Parkplatz. Aber wenn ihr vom Festland aus Richtung Usedom fahrt und rechter Hand die Aussichtshütte seht, dann kommt gleich dahinter rechts eine Einfahrt, in der man kurz parken kann. Und die Aussicht lohnt. Die ganzen Vögel, die Weite, die abgestorbenen Bäume, das alles hat etwas magisches. Wie in meinen Lieblingscomics aus meiner Jugend: Somon – Zeuge der Zukunft von Claude Auclair (Lesenswert!)

 

Die zerstörte Hubbrücke von Karnin

Ja, man kann hier mal kurz anhalten!

Traumstellplatz auf Usedom

Zufällig geraten wir an diesen Ort auf dem Weg nach Warthe. Es ist schon nach 21.00 Uhr und auch heute Abend war die Stellplatzsuche nicht leicht. Vorher hatten wir schon einen anderen Weg nach Warthe ausprobiert und dort war ein Baum umgefallen, der uns zum Umkehren zwang. Und nun ging der Weg hier nur für Radfahrer, nicht aber Autos weiter. Wir hätten vermutlich den Bauern fragen müssen, ob er etwas dagegen hat, wenn wir hier stehen, aber es ist niemand mehr da. Wir entschieden uns zu bleiben, ich war auch einfach müde von dem erlebnisreichen Tag. Es ist meschenleer, wir stören niemanden und hinterlassen auch kaum Spuren, denn wir Parken in den Radabdrücken eines Treckers. Am nächsten Morgen kommt dann ein Bauer und kümmert sich um die nahe grasenden Rinder. Uns ignoriert er oder nimmt uns nicht wahr. Also alles in Ordnung. Um aber niemanden zu verärgern, kann ich diesen Platz leider nicht auf der Karte posten.

 

 

Einfach ein schöner, romantischer Abend!

 

Ich freue mich riesig über einen Kommentar von Dir! Warst Du schon mal auf Usedom? Wo hat es Dir am besten gefallen? Oder bist Du (Wild-) Camper, hast schon mal im Dachzelt geschlafen? Hast Du Fragen?

 

 

Hier geht es zu den anderen Berichten unserer Dachzelt-Jungfernfahrt:

Mit Minicamper & Dachzelt (1) – Richtung Usedom (1/3): Die 1000 Jährige Eiche von Ivenack, eine stürmische Nacht & der wilde Hundestrand von Lubmin.

Mit Minicamper & Dachzelt (3) – Richtung Usedom (3/3): Aussichtsturm Kückelsberg, Hundestrand von Heringsdorf & unsere letzte Nacht am Lübkowsee.

 

Das war dabei auf unserer Minicamper-Usedom-Tour:

 

Öko Lammfell Schaffell weiß 100-110 cm echtes Fell ökologisch gegerbt

Von diesen Fellen habe ich zwei hintereinander auf meiner Matratze liegen. Selbst bei Minusgraden im Auto ist es so schön warm. Am besten funktioniert es mit offenem Schlafsack, also wenn man direkt auf den Fellen liegt. Sie spiegeln ganz fantastisch die eigene Körpertemperatur. Herrlich!

 

6 Stück Magnethaken Haftkraft 34kg

Die perfekte Lösung, um kleinere Dinge anzubringen. Noch ist z.B. die Schnur für meinen vorderen Vorhang damit befestigt und im hinteren Teil die Hängeaufbewahrung.

 

Bialetti Kitty 6 Tassen silber Espressokocher Edelstahl

Mit 6 Tassen sind natürlich Espressotassen gemeint. Mit dem Inhalt der Kanne fülle ich eine von meinen riesigen Kaffeetassen 🙂 Aber lecker! Ich freue mich schon abends auf einen leckeren Kaffee in meinem Camper mit Blick in die Natur und manchmal auch einem fantastischen Sonnenaufgang.

 

Campingaz Kochgerät Bistro 250 S mit Zündsicherung

Seit Beginn der Minicampertouren mein treuer Begleiter. Ich kann so gar nichts negatives über den Kocher sagen. Nur, wenn Du auch vorhast draußen zu kochen, dann sollte ein Windschutz nicht fehlen, sonst dauert es zu lange, bis das Essen fertig ist.

 


Faltbar Aluminium Windschutz, 10 Stücke Outdoor-Aluminium-Windschutz für Campingkocher
Im Sommer macht es einfach Spaß, draußen zu kochen. Nicht immer steht man aber an einem windgeschützten Plätzchen.Das Preis-Leistung-Verhältnis ist absolut optimal bei diesem Windschutz.

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.