Unterwegs im Minicamper nach Sachsen ins Zittauer Gebirge: Kelchfelsen, Nonnenfelsen & zwei schöne Stellplätze für ruhige Nächte.

Wandern in der Jonsdorfer Felsenstadt by Birgit Strauch

Wald – Felsen – Wandern – Draußen sein!

Wir starten auf einem kleinen Wanderparkplatz bei Oybin, gleich bei den Kelchfelsen. Nachdem eine Rentnergruppe am Nachmittag direkt an meinem Auto auf gefällten Baumstämmen ihre Rast eingelegt hatte, ist es eigentlich ruhig und in der Nacht sind wir komplett alleine. Den Rentneransturm nutzen wir, um uns selbst für einige Stunden in den wald, zwischen die Felsen, auf eine herrliche Wanderung zurück zu ziehen.

Wir schlafen herrlich ruhig auf dem kleinen Parkplatz, drei Minuten entfernt von den Kelchfelsen.

Von dem Wanderparkplatz ist es nicht weit bis Oybin

Ich war schon einmal auf meiner Tschechien Tour am Kloster Oybin, so spare ich mir diesen Ausflug heute und erkunde nur den Wald rundherum um Oybin. Wunderschön! Und auch ein paar „bewohnte“ Höhlen entdecken wir. Einfach mal losgehen, vielleicht entdeckst Du sie auch.

Es war einmal ein schöner Pilz – bis Arya mein Photomotiv umtrampelte:

Felsenstadt Johnsdorf und Parken mit Übernachtung

Es ist Spätsommer, sonnig und warm wird es dieses Wochenende, somit vermutlich auch voll überall. Darum plane ich, meine Wanderungen früh zu starten, gegen 7.00 Uhr. Da ist es schon hell, aber noch absolut leer überall. Der große Vorteil, wenn man direkt vor Ort schläft. An der Felsensdtadt Johnsdorf befindet sich ein großer Parkplatz mit Toilette. Hier kostet die Tageskarte (24h) 4€. Als wir morgens ankommen, steht ein Wohnmobil mit uns hier. Tagsüber ist der Platz dann voll, aber abends ab 19.30 sind wir wieder komplett alleine und haben eine ruhige Nacht am Waldrand, wo sogar ein Bächlein plätschert.

Aber jetzt zu den tollen Wandermöglichkeiten hier:

Nachmittags dann noch ein Ausflug zum Nonnenfelsen

Dieser ist in etwa 15 Minuten vom Parkplatz aus erreichbar. Hier kann man, natürlich mit eigener Ausrüstung ganz wunderbar klettern, aber auch normal hinaufwandern. Oben gibt es eine schöne Aussicht und den netten Berggasthof am Nonnenfelsen. Dieser wäre auch mit dem Auto erreichbar, für all die, die nicht mehr so gut laufen können. Denn eigentlich ist der Aufstieg weder lang noch schwer.

Bist Du mit dem Camper unterwegs? Wo hat es Dir besonders gut gefallen? Ich freue mich, wenn Du etwas in den Kommentaren teilst!

Hilfreiche Tipps zum Minicamper Leben, findest Du auf meiner Packliste für Minicamper Touren.

Hier habe ich, je nach Jahreszeit zusammen gestellt, was ich auf meinen Touren mit dabei habe. Wie z.B. den Kocher, Toaster, Kühlbox, Power-Station, Tarp, Beleuchtung, Hängematte…

So kannst Du mich und meinen Blog unterstützen:

Wenn Du gerne mal etwas bei Amazon bestellst, dann kannst Du mich und meinen Blog unterstützen, indem Du etwas (es muss kein von mir empfohlenes Produkt sein!) über einen Link von meiner Seitebestellst.

So erfülle ich mir meine Träume, lebe meine Freiheit und lasse alte Begrenzungen los:

Schau doch mal vorbei: Spirituelle Lebensberatung & wie auch Du Deine Träume leben kannst!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.