Unterwegs im Minicamper (13): Ankunft meines zarten Straßenköterli aus Spanien. Zufällig in meinem Geburtsort Bückeburg. Und für die Camper unter Euch: ein toller Stellplatz am Mittellankanal.

Aryuda por Animales Hundevermittlung Tierschutz by Birgit Strauch

Gut vier Wochen ohne Hund liegen hinter mir. Irgendwie war ich nur ein halber Mensch. Es fehlte etwas, in jeder Lebenslage, beim Aufstehen, in der Küche, auf Spaziergängen, auf dem Sofa und ganz besonders natürlich bei meinen Minicampertouren. Darum habe ich das letzte Wochenende, an dem ich frei hatte, auch auf dem Sofa verbracht, mei war das öde.

Zufällig kommt Arya, meine neue, spanische Podencohündin in Minden an. Hier müssen alle neuen Hundebesitzer, die ihren Hund über die Organisation Ayuda por animales bekommen, hin und ihren Hund abholen. Und da meine leibliche Mama in Bückeburg (10 Minuten von Minden entfernt) lebt, war klar, dass ich sie dann auch für ein paar Tage besuchen würde. Rene, mein liebster Freund leistete mir Gesellschaft und mit ihm besuchte ich Freitag früh noch das Hubschraubermuseum.

 

Bückeburg, mein Geburtsort, hat so viel zu bieten:

 

Ankunft von Arya, endlich!!!

Neugierig will Arya den Sprinter verlassen.

Ich war so aufgeregt und dann hatte der Sprinter im Karfreitagsverkehr auch noch Verspätung und wir standen gut zwei Stunden in Minden auf dem alten Kasernengelände herum. Aber dann… Als die Tür vom Sprinter aufging, erspähte ich meine kleine, zarte Arya in einem der oberen Käfige. Wach, scheu, aber ein minibisschen schlug ihr Schwanz auf den Boden. Mein Herz machte einen Freudenhupfer. So ein liebes Hundewesen. Sie war so zart, tapsig und leicht, ein gutes Stückchen kleiner als Bonita. Ich glaube sie war ganz froh, ihre Box zu verlassen, aber als sie die ganzen Menschen und den Trubel sah, wollte sie am liebsten gleich wieder in den Sprinter zurück. Da half nur, dass ich sie auf den Arm nahm, was ganz leicht war, denn Bonita hatte ich so viel in den letzten Wochen getragen, da besaß ich Übung. Und Arya war leichter, ich würde sie auf 12 Kilogramm schätzen.

Es war ein sehr schöner Moment, für mich und auch all die anderen Hundebesitzer. Bis auf einen Galgo, der wirklich arm dran war, waren die Hunde in toller Verfassung und sicher allesamt froh, in ein gutes Zuhause zu kommen. Ganz vielen Dank auch an die tolle Tiervermittlungsorganisation Ayuda por animales e.V. Hier hatten wir damals schon unsere Bonita her und waren viele Jahre so glücklich mit ihr. Und nun kam Susanita (alter Name)/ Arya (den Namen haben wir ihr gegeben) zu uns. Ich habe mich wirklich gut beraten und aufgehoben gefühlt. Falls Du einen Hund aus Spanien aufnehmen möchtest, dann geh doch mal auf diese Seite:

https://www.ayuda-tierschutz.de/

 

Ankommen bei meiner Mama im Haus und Garten

Nun wollte wir nur noch nach Hause zu meiner Mama in Bückeburg, wo sie ein paar Tage zum Ankommen hatte, bevor wir dann nach Berlin mussten. Durch Hund Gabor von meiner Mama und Hund Carlos von meinem Bruder, wurde es Arya sehr leicht gemacht. Sie konnte gleich toben und den Stress der langen Reise abschütteln. Die ersten Nächte verbrachten wir im Camper. Mir war es wichtig, dass sich Arya gleich an den Minicamper gewöhnen würde. Und nun ist er tatsächlich das einzige Auto, vor dem sie keine Angst hat. Leider war es Ostern noch sehr kalt, aber in den Schlafsack eingemuckelt war es für Arya gar kein Problem, sie war eben ein cooler Straßenhund.

 

Ausflug zum Mittellandkanal

Am nächsten Tag sind wir zu einer entspannten, autofreien Hunderunde am Mittellandkanal aufgebrochen. Arya ist wirklich cool mit Hunden und Menschen, aber mit Autos hat sie wohl schlechte Erfahrungen gemacht, hier zeigt sie große Angst. Das wird in Berlin noch eine Herausforderung. Wobei ich aber glaube, dass sie sich dort ganz schnell an die Autos gewöhnen wird, weil es dort so viele gibt. Und für mich ist Arya somit doppelt sympatisch, denn ich mag auch mehr die Ruhe in der Natur.

 

Ein schöner Stellplatz am Mittellandkanal bei Rusbend

Minicamper Stellplatz am Mittellandkanal by Birgit Strauch Bewusstseinscoaching

Ein schöner Stellplatz am Mittellandkanal.

Natürlich kann ich nicht unterwegs sein und nicht an meinen Blog denken. Und hier habe ich für Euch einen ganz schönen Stellplatz am Mittellandkanal, sogar mit Picknickbank. Hier stehen im Sommer öfter Camper, auch Angler und auch mal welche, die ein wenig feiern. Als ein Stellplatz, wo wirklich niemand etwas dagegen zu haben scheint, wenn man hier wild mit dem Wohnmobilchen übernachtet. Wer nicht besonders empfindlich ist, könnte hier sogar mal ins Wasser springen, naja es gibt zum Baden sauberere Gewässer, aber man könnte. Hier hätte ich auch gerne gestanden, aber ich konnte ja bei meiner Mama im Garten stehen, was natürlich auch sehr schön ist. Übrigens die erste Nacht mit Arya im Camper war eine Vollmondnacht und die letzte Nacht mit Bonita auch. Ich liebe Vollmond!

Die erste Nacht mit Arya unterwegs:

Unterwegs im Minicamper (14): Mit Arya, meinem neuen Hund nach Hundi`s Burg, hihi. Und eine weitere Nacht bei Minusgraden, aber endlich bin ich nicht mehr alleine!

Und dann geht es noch weiter zur menschenleeren Elbe mit einem Traumstellplatz direkt am Wasser. In den nächsten Tagen schreibe ich weiter!!


  • Liebe Birgit, liebe Arya,
    mit Begeisterung habe ich die kleine Geschichte eures Kennenlernens und der ersten, kleinen Ausflüge hier gelesen ! Ich wünsche Euch viele, tolle, gemeinsame Stunden…in Berlin…im Umland….in Deutschland und im Ausland….als Hundenarr interessiert mich der Bericht über HUNDISBURG natürlich brennend….also…alles, alles Gute für Euch und auch Bonita werde ich immer in Erinnerung behalten !

    Lg von Rocky und Co.

  • Hallo meine Liebe. Ja es war sehr spannend die Ankunft von Arya mit zu erleben und dann alles in Bild und Wort zu lesen. Einfach toll. Ich freu mich schon auf die nächsten Berichte von euren Unternehmungen .Für eure gemeinsame Zukunft alles Gute und ganz viel Spaß. Bis Bald deine Mama

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.