Simple, minimalistische Stromversorgung im Minicamper.

Autarke Stromversorgung im Minicamper by Birgit Strauch

12 auf 230V Inverter/mit 2 USB Anschlüssen inkl. Kfz Zigarettenanzünder Stecker

So kann ich während der Fahrt nicht nur mein Handy laden, sondern vor allem auch meine Kamera Akkus oder meine Lampe. Ich habe jetzt nicht genau diesen Inverter, meiner ist schon älter und die Lüftung recht laut. Weiß jemand, wie sich dieser hier verhält?

.

SUAOKI Power Station, 150Wh, Lithium-Netzteil mit 220V AC-Steckdose, 4 DC-Ports, 4 USB-Ports,

Die kleine Box hat mir schon gute Dienste geleistet, im Winter mit meiner Heizdecke, wenn ich die Standheizung nicht überstrapazieren wollte oder beim Laptop/Handy aufladen. Jetzt im Sommer werden wir mal testen, wie lange sie läuft, wenn wir die Kühlbox dran packen.

Tragbares Solar Ladegerät

Meines ist eine Nummer kleiner und leider zur Zeit nicht verfügbar, darum hier der Link zu der etwas besseren Panele. Man kann damit natürlich auch direkt die Powerstation aufladen. Und ja, sie taugt auch bei leichten Wolken, ist dann aber ganz schön langsam. Gut, wenn man das weiß, so kann man die Sonnentage nutzen! Vielen Dank an JayBe mit seinem wunderbaren Youtubekanal rund ums Thema campen!

LED Campingleuchte mit Akku und Magnethalter

Zu Beginn hatte ich mit herkömmlichen Taschenlampen hantiert, aber die beste Lösung ist für mich diese LED Lampe zum Aufladen. Im Sommer war eine Lampe genug, für den Winter habe ich Zwei für meine verlängerten Wochenenden. Oder einfach mal aufladen zwischendurch! Die breite LED Leuchte ist prima zum Kochen und die punktförmige besser zum Lesen. Sie ist recht hell und durch die Magnete überall zu befestigen. Die perfekte Minicamper-Beleuchtungs-Lösung!

Elektrische Kühlbox von Severin, 20 Liter, 230V / 12V

Ich wollte vor dem Urlaub nicht noch etwa 400€ für einen Kompressor Kühlschrank ausgeben und entschied mich für die preisgünstige Variante dieser Kühlbox. Wenn es im Auto richtig heiß wird, dann wird auch die Box etwas warm, aber das wusste ich auch vorher. Besser dann die Box im Schatten, neben dem Auto zu parken. Auch muss man darauf achten, sie mit schon kühlen Lebensmitteln zu bestücken. Aber sie ist auf jeden Fall hilfreich gewesen und besonders, wenn wir auf einem Campingplatz mit Strom und im Schatten standen oder lange Strecken unterwegs waren, hat sie prima gekühlt und wir hatten immer Käse, Wurst, Butter oder kühle Säfte. Für zwei Leute völlig ausreichend!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.