Borneo / Sarawak, Backpacking mit Kind (10/21) – Pa Lungan: Nach einer abenteuerlichen Bootsfahrt erreichen wir das Ende der Welt, das friedliche Dorf Pa Lungan.

Kelabit Highlands Pa Umor Boot Pa Lungan Borneo by Birgit Strauch Shiatsu & Bewusstseinscoaching

Der schnellste Weg nach Pa Lungan ist mit dem Boot. Für etwa 100€ bringen uns Jeremy und Gabriel von der Gem`s Lodge in Pa Umor nach Pa Lungan und werden uns vier Tage später auch wieder abholen. Es ist eine abenteuerliche Fahrt, denn der Fluss hat nicht viel Wasser. Darum sitzt Gabriel vorne und hält nach Hindernissen Ausschau, was in dem undurchsichtigen braunen Schlammwasser des Flusses gar nicht so leicht ist. Jeremy steuert uns mit rasanter Geschwindigkeit an Felsen und umgestürztem Bambus und Bäumen vorbei. Wir scheuchen wilde Wasserbüffel auf und zweimal bleiben wir im Sand stecken und etwa dreimal kentern wir fast. Dazu kann ich nur sagen: ich wollte es nicht anders. Endlich mal ein wenig Abenteuer.

Zur Stärkung noch ein traditionelles Frühstück in der Gem`s Lodge, welches bis auf die kalten Eier echt lecker war.

Irgendwann brennt die Sonne ganz schön herunter und Lasse bekommt meinen Hut und ich binde mir sein Halstuch um den Kopf, welches seitdem meinen Rucksack ziert und auf jeder Reise dabei ist. Es ist ein schönes Erlebnis, so nah an der Natur zu sein, ein wenig Wildnis um uns herum zu spüren. Das wirft einen auf das Gottvertrauen zurück, welches ich auf Reisen immer suche. Daheim in der Berliner Großstadt ist man geneigt in Krankenhäuser und soziale Absicherung zu vertrauen. Die Menschen hier müssen auf etwas anderes Vertrauen. Auf ihr Können sicherlich, aber eben auch auf die immerwährende Kraft, die uns alle durchdringt und auch beschützt.

Mittlerweile hatte Gabriel vier Bier getrunken, was man ihm allerdings kaum anmerkte. Vielleicht gerade deswegen war er in der Stimmung und brachte uns den ganzen Weg nach Pa Lungan. Es war nicht leicht in der Hitze mit den großen Rucksäcken zu wandern, über eine Stunde waren wir auf jeden Fall unterwegs. Gabriel bot Lasse zwar an, seinen Rucksack zu nehmen, aber er wollte es alleine schaffen. Ich war froh, dass Gabriel mitkam, denn hier hätte ich mich ungerne verlaufen. Obwohl im nachhinein mussten wir feststellen, dass wir die eine wichtige Abzweigung auch ohne Gabriel gefunden hätten. Alleine hätte ich mir keine Gedanken gemacht, aber obwohl ich recht angstfrei bin, auch in Bezug auf Lasse, so hätte ich ihm ungerne zugemutet, mich hier zu verirren.

Weniger schön und ganz schön traurig, ist die breite Strasse, die sie in den Dschungel gefräst haben. Bald schon wird Pa Lungan leichter mit dem Auto, als mit dem Boot zu erreichen sein. Alles begann mit dem Bau einer Solarstation in Pa Lungan. Dafür musste die Strasse gebaut werden. Gott sei Dank, können wir nach kurzer Zeit die breite Strasse wieder verlassen und biegen auf den kleinen Pfad nach Pa Lungan ein.

Pa Lungan war vom ersten Moment an ein Ort zum wohl fühlen. Hier herrschte eine gute Energie. Spontan gingen wir auf die Batu Ritung Lodge zu, die auch Gabriel uns empfohlen hatte. Was für ein Glücksgriff. Zur Batu Ritung Lodge gibts hier einen eigenen Artikel, denn das Ehepaar, welches sie führte waren so richtig liebevolle Gasteltern und besonders mit Nabun haben wir eine unvergessliche Dschungelwanderung erlebt.

Als wir in Pa Lungan ankamen spitzte sich das Wetter zu, was für unglaublich schöne Wolkenformationen sorgte und das „wir sind am Ende der Welt“- Gefühl noch stärker werden lies. Wir waren mitten im Dschungel, nicht weit von der indonesischen Grenze nach Kalimantan. Nur langsam kam die Stille wirklich an. Es war so unglaublich ruhig hier. Was sich allerdings jeden Morgen für einen kurzen Augenblick ändern sollte, aber das auch im nächsten Bericht. Nun erst mal die ersten Bilder aus dem Dorf Pa Lungan:

 

Warst Du schon mal auf Borneo? Hast Du Lust Deine Erlebnisse zu teilen? Hast Du Fragen? Ich freue mich riesig auf deinen Kommentar, ganz unten auf der Seite. – Damit Du keinen neuen Bericht verpasst, abonniere meinen Newsletter!

 

Buchempfehlungen für Borneo:

Die Frau des Schamanen: Wie eine Reise nach Borneo mein Leben veränderte: Dieses Buch gibt es nur noch gebraucht. Dennoch möchte ich es hier empfehlen, denn es war eine fesselnde Lektüre über Borneo.

Stefan Loose Reiseführer Malaysia, Brunei und Singapore: mit Reiseatlas:Mit diesem Reiseführer waren wir unterwegs und er hat uns gute Dienste erwiesen.

Meine wilden Kinder: Ein Leben für die letzten Orang-Utans: Für all die Orang-Utans Freunde unter Euch ein absolutes Muss, mit so viel Liebe geschrieben!

Reise Know-How Landkarte Borneo (1:1.200.000): Kalimantan, Sabah & Sarawak, Brunei: Auch auf dieser Reise waren wir in Gegenden ohne Internet, ein Glück, dass wir die Karte dabei hatten, so wird Vieles leichter und die Weiterreise übersichtlicher.

 

So ging unser Abenteuer Borneo weiter:

Borneo / Sarawak mit Kind (1/21) – Kuching: Graffiti auf Borneo und eine unvergessliche Sonnenuntergangs-Bootstour.

Borneo / Sarawak mit Kind (2/21) – Kuching: Frei lebende Orang-Utans im Semenggoh Wildlife Rehabilitation Center.

Borneo / Sarawak mit Kind (3/21) – Kuching: Jong`s Crocodile Farm – Hähnchen fressende Dinosaurier!

Borneo / Sarawak mit Kind (4/21) – Mulu Nationalpark: Baden ohne Krokodile, Bestellung beim Universum klappt.

Borneo / Sarawak mit Kind (5/21) – Mulu Nationalpark: Fledermäuse, Höhlen und Penan hinter Maschendrahtzaun.

Borneo / Sarawak mit Kind (6/21) – Miri – Tree Tops Lodge: In tropischem Garten, mit Pool, Hunden und Katzen, gutes Essen und ein Pläuschchen mit Mike! Perfekt!!!

Borneo / Sarawak mit Kind (7/21) – Miri: Seltsame Malereien am Tua Pek Kong Tempel, Hammerhaie auf dem Markt & jede Menge Sandfliegen am Meer.

Borneo / Sarawak mit Kind (8/21) – Bario: Wir fliegen mit einer Twin Otter in die Kelabit Highlands, jede Menge Reisfelder & das Langhaus Asal.

Borneo / Sarawak mit Kind (9/21) – Pa Umor: Die Gem`s Lodge & fleischfressende Pflanzen.

Borneo / Sarawak mit Kind (11/21) – Pa Lungan: Batu Ritung Lodge, ein Spaziergang mit Nabun zu den Megalithen & Sepak Takraw.

Borneo / Sarawak mit Kind (12/21) – Pa Lungan: Kräuterwanderung im Dschungelsupermarkt – wir ernten Flussfarn, eine riesige Bambussprosse und angeln leckere Fische.

Borneo / Sarawak mit Kind (13/21) – Pa Lungan: Traumhafte Natur, Reisfelder, so viele Tiere & eine schweißtreibende blutegelreiche Hügelbesteigung.

Borneo / Sarwak mit Kind (14/21) – Sibu: Die Pagode des Tua Pek Kong Tempels, ein neues Tattoo und wir futtern uns durch den Nachtmarkt.

Borneo / Sarawak mit Kind (15/21) – Sibu: Ein Markt mit In Zeitung eingewickelte Hühner & Maden der Sagopalme.

Borneo / Sarawak mit Kind (16/21) – Rajang River – Sibu – Kapit: Fliegende Särge, brauner Schlamm & jede Menge Langhäuser.

Borneo / Sarawak mit Kind (17/21) – Kapit: Auf eigene Faust besuchen wir ein Langhaus der Kopfjäger.

Borneo / Sarawak mit Kind (18/21) – Santubong Nationalpark: Das dunstig düstere Permai Rainforest Resort & unser Baumhaus.

Borneo / Sarawak mit Knd (19/21) – Bako Nationalpark: Yeah!!! Wir haben Nasenaffen in freier Wildbahn gesehen!

Borneo / Sarawak mit Kind (20/21) Santubong Nationalpark: Irravady Delfine, Mangroven und die Schildkröteninsel.

Borneo / Sarawak mit Kind (21/21): Hunde Hunde Hunde!

 

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.