Sri Lanka für Naturfreaks (8/16) – Sinharaja Rainforest: Känguru-Eidechsen, Blutegel & ein romantischer Wasserfall.

Sinharaja Rainforest Sri Lanka by Birgit Strauch Shiatsu & ThetaHealing

Von Deniyaya ging es morgens mit dem Tuk Tuk zum Sinharaja Rainforest, wo wir auf unseren Guide Pasan Hemal , einen jungen Ornithologie Studenten trafen. Der Sinharaja Regenwald auf Sri Lanka zählt seit 1988 zum Unesco Weltnaturerbe. Nach dem sonnige-heißen Strand von Mirissa ist die feuchte Tropenluft eine willkommene Abwechslung. Die geführte Wanderung kostete uns 3500 Rs, vielleicht war sogar die Tuk Tuk Fahrt vom Hotel mit drin.

Unser Führer entdeckte Tiere für uns, an denen wir stumpf vorbei gelaufen wären. Es lohnt sich sehr, diese Tour nicht alleine zu machen. Verlaufen kann man sich allerdings auch nicht, denn der Pfad ist gut zu erkennen.

Nach einer spannenden Wanderung mit vielen Kängurueidechsen (können weit springen), Vipern, bunten Vögeln, anderen Eidechsen und Insekten, erreichten wir nach einer Flussdurchquerung einen echt romantischen Wasserfall, in dem wir schwimmen gehen konnten. Eine herrliche Erfrischung. Es hat richtig Spaß gemacht, gegen die Strömung zu schwimmen.

Und zum Abschluss dieses herrlichen Tages waren wir für nur 2 € in Deniyaya essen. Natürlich sollte man lieber nicht den Blick in die Ecken werfen, dafür war aber das Essen vorzüglich und sobald wir eine Schale gelehrt hatten, wurde gleich die nächste serviert.

 

Sri Lanka war toll. Hast Du Fragen? Warst Du schon mal da? Über Kommentare freue ich mich, einfach unten etwas rein schreiben. – Abonniere meinen Newsletter, um keine neuen Berichte zu verpassen!

 

Buchempfehlungen für Sri Lanka:

Stefan Loose Reiseführer Sri Lanka: Das war unser Reiseführer und er war wirklich sehr hilfreich.

Reise Know-How Sri Lanka: Reiseführer für individuelles Entdecken: Wie der Reise Know How leider ist, zu schwer! Aber der Inhalt passt. Kann ich empfehlen, obwohl mein Favourit der von Stefan Loose ist.

Die Schmetterlingsinsel: Eine wunderbar passende Reiselektüre.

Still Counting the Dead: Survivors of Sri Lanka’s Hidden War by Frances Harrison: Hart, aber ehrlich. Unvorstellbar, dass im Süden Touristen Urlaub machten, während im Norden tausende Unschuldige starben.

 

So ging unser spannender Sri Lanka Trip weiter:

Sri Lanka für Naturfreaks (1/16) – Safaris, TukTuk, Kloeintritt-Tickets, Zug oder Bus, Guesthouse oder Homestay…

Sri Lanka für Naturfreaks (2/16) – Dalhousie &  Adam`s Peak: Verdammt anstrengend, aber ein Erlebnis!

Sri Lanka für Naturfreaks (3/16) – Uda Walawe Nationalpark: Wilde Elefanten & Wohnen im Paradies.

Sri Lanka für Naturfreaks (4/16) – Tangalle:  Traumstrand, Paddeltour durch die Lagune & ein Riesenwaran.

Sri Lanka für Naturfreaks (5/16) – Mirissa: Meer, Fisch, Massage, Wasserbüffel…Urlaub!

Sri Lanka für Naturfreaks (6/16) – Mirissa: Schlangenfarm (Kobras und Vipern) und Blauwale.

Sri Lanka für Naturfreaks (7/16) – Deniyaya: Abseits der Touristenpfade & Sri Lanka pur.

Sri Lanka für Naturfreaks (9/16) – von Deniyaya über Ratnapura nach Kandy: eine kurvenreiche Busfahrt.

Sri Lanka für Naturfreaks (10/16) – Kandy: Vollmondfest im Zahntempel.

Sri Lanka für Naturfreaks (11/16) – Kandy: Teefabrik, Botanischer Garten, Ayurvedische Gewürze.

Sri Lanka für Naturfreaks (12/16) – Kandy: Flughundbaum & Elefantenritt.

Sri Lanka für Naturfreaks (13/16) – Sigiriya: Eine Radtour, zahme Affen & Lagerfeuerromantik.

Sri Lanka für Naturfreaks (14/16) – Hurulu Eco Park: Wilde Elefanten mit Jungtieren!

Sri Lanka für Naturfreaks (15/16) – Sigiriya Fels: Magie der Wolkenmädchen und Löwenpranken.

Sri Lanka für Naturfreaks (16/16) – Waikkala: Pool, Meer & Massagen.

 

 


  • Hi, erst einnal möchte ich sagen, dass du da wunderbare Bilder vom Sinharaja hast und dein Blog mich sehr inspiriert! 🙂

    Da mein Frund und ich auch eine Reise planen zum Sinharaja, würde ich gerne wissen, wie ihr euren Guide gefunden habt, ob ihr da eventuell Kontaktdaten habt und wie teuer das ca. ist. Es wäre wirklich eine große Hilfe, wenn sie mir da vielleicht helfen könnten, da ich Ihre Bilder sehr toll finde und ich denke, dass sie eine Super Tour gemacht haben mit dem Guide. 🙂 ich war vor 2 Jahren schonmal mit einem anderem Guide unterwegs der leider überhaupt nicht gut war.

    Weiterhin viel spaß beim reisen! 🙂 LG Nadja

    • Liebe Nadja, vielen Dank & ich freue mich sehr inspirieren zu können. Für die Tour, also die Wanderung im Rainforest hatte ich in meinem Tagebuch 3500 Rs + TukTuk vermerkt, also ich glaube die Fahrt vom Hotel bis zum Eingang kam noch hinzu. Und dann habe ich tatsächlich noch die Adresse und Telefonnummer von unserem Führer, denn er wollte so gern ein paar Photos von den Vögeln zugeschickt haben. Was ich leider immer noch nicht getan habe, oh weh 🙁 . Aber falls Du ihn wirklich erreichst, dann erzähle ihm doch vom Blog, wo er die Bilder sehen kann.
      Also hier die Adresse: Pasan Hemal, 041 57 21 784, (Und seine Postadresse; ob da wohl jemals ein Brief angekommen wäre? „Near the school Mederipitiya, Deniyaya, Sri Lanka“. Also ich hoffe die Nummer stimmt noch. Ich glaube wir hatten den Kontakt durch das Rest House Deniyaya bekommen. Für 2000 Rs hatten wir ein riesigen Doppelzimmer und von der Terrasse aus gab es eine herrliche Aussicht über das Tal.
      Ganz viel Freude bei Eurer Reise und ich hoffe die Nummer stimmt noch! Liebe Grüße, Birgit

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.