Kirgistan, Backpacking mit Kindern (9/11) – Kочкор – Kochkor: Eine tolle Gastfamilie, ein heftiges Gewitter & das beste Essen von Kirgistan.

Gewitter in Kochkor by Birgit Strauch Shiatsu & Bewusstseinscoaching

Von Kaji Say / кажы сай fahren wir mal wieder mit einem privat angeheuerten PKW nach Kochkor / Kочкор. Dazu hatte ich am Tag vorher mit meinen paar Wörtern russisch in der Stadtmitte herumgefragt und schließlich mit Erfolg. Allerdings war die Fahrt ein wenig abenteuerlich. Unser Fahrer eher mürrisch und weniger ein Menschenfreund und die fast Baumlose Gegend trotz der Höhe und der Nähe zu den Bergen heiß und karg. Ich drückte beide Daumen, dass sein Auto in der Einöde nicht den Geist aufgab.

Auf 1700 Meter Höhe liegt diese gemütliche Stadt, etwas westlich vom Issyk Kul. Von hier organisierten wir unsere Tour zum Song Kul und lassen uns von unserer Gastmutter vor allem mit gutem Essen verwöhnen. Auf dieser Reise habe nicht nur ich ein paar Kilos verloren, sondern auch die Kinder. Das lag gar nicht mal daran, dass es nichts zu essen gab, sondern immer zu den falschen Zeiten. Wenn der Hunger kam und nichts zu essen da war, also kein Restaurant in Sicht, wurde er notdürftig mit Keksen gestillt und wenn es dann etwas zu essen gab, war oft der Hunger nicht mehr da. Kinder können schlecht im Voraus essen. Aber auch das haben wir überstanden. Hier gab es mal wieder Nudeln mit einer Art Bolognese. Vielen Dank noch mal, denn daran können sich auch heute die Kinder noch erinnern.

Den Nachmittag verbrachten die Kinder vor der Tür auf der Straße. Es gab erste Bekanntschaften, vor allem mit der Ziegenherde.

Bis sich dann plötzlich das Wetter änderte und schwarze Wolken aufzogen:

Nun noch ein paar Eindrücke von der Stadt Kochkor. Orangenes Eis, Pferdefleisch und jede Menge Männer mit den kirgisischen Hüten, Kalpak genannt

 

Hier ein paar Buchempfehlungen über Kirgistan:

Kindheit in Kirgisien von Tschingis Aitmatow
Ein Tag länger als ein Leben von Tschingis Aitmatow
Kirgistan: Zu den Gipfeln von Tien-Schan und Pamir (Trescher-Reihe Reisen) : Wenn Du wirklich Informationen über das Land und die Leute haben möchtest, dann ist dieser Reiseführer ein Muss!
Reise Know-How Landkarte Zentralasien (1:1.700.000) : Usbekistan, Kirgisistan, Turkmenistan und Tadschikistan: world mapping project

Das könnte Dich auch noch interessieren:

Kirgistan 2012 (1/11) – Bishkek: Wasserschlacht im Nomad´s Home & der Vergnügungspark von Bishkek

Kirgistan 2012 (2/11) – Issuk Kul – Tamchy: Blumengarten, Pferde, Esel & der See in Gewitterstimmung.

Kirgistan 2012 (3/11) – Grigorjevskoe Schlucht: Jurten, Adler, Pferde & ein Schaf wird geschlachtet.

Kirgistan 2012 (4/11) – Karakol: Coole Kletterwand, der Zoo von Karakol, Holy Trinity Cathedral & bummeln über den Markt.

Kirgistan 2012 (5/11) – Altyn Arashan/алтын арашан: Ein magischer Kraftort zum wandern, reiten und neue Freunde finden.

Kirgistan 2012 (6/11) – Karakol: Der größte Viehmarkt Zentralasiens.

Kirgistan 2012 (7/11) – Von Karakol nach Kaji Say / кажы сай: Ein gebrochenes Herz, sieben Bullen und die Barskaun / барскаун Schlucht.

Kirgistan 2012 (8/11) Kaji Say / кажы сай: Baden am einsamen Issuk Kul.

Kirgistan 2012 (10/11) – Song Kul: Unendliche Weite, Yaks, Hagel, eine Nacht in der Jurte & ein Ritt am See.

Kirgistan 2012 (11/11) zurück in Bishkek: Rutschen, Zuckerwatte & Bier mit Strohhalm.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.