Brauche ich einen Reiseführer und welcher ist der Beste?

Brauche ich einen Reiseführer? by Birgit Strauch Life Coaching & Shiatsu

Ich mag Reiseführer. Ich mag es einfach, ein Buch in der Hand zu halten und es mit Eselsohren und Textmarkerspuren zu meinem persönlichen Begleiter werden zu lassen. Ob man in Zeiten des Internets und Kindle wirklich einen Reiseführer braucht, lässt sich am leichtesten beantworten, mit der Frage nach der Region, in die du fährst. Ebenso die Frage, ob Du eine Landkarte brauchst oder nicht. Abseits der üblichen Touristenpfade würde ich Dir einen Reiseführer empfehlen. Auch als Vorbereitung und zum Ideen holen zu Hause ist er eine gute Investition.

Ich brauche Beides, das steht fest. Auf meiner letzte Guatemala Reise war ich in den Bergen unterwegs und musste immer mal wieder den richtigen Bus finden. Da hilft es weiter, eine Karte zu haben, um einfach zeigen zu können, wo man hin will, vor allem wenn man die Landessprache nicht so gut beherrscht. Solltest Du Dich auf eher den üblichen Touristenrouten bewegen, so wirst Du keine Karte brauchen, vor allem weil in den Reiseführern meist auch kleine Karten abgedruckt sind. Ich habe auch noch kein Hostel erlebt, wo mir die Leute nicht gerne Informationen über Ausflüge und die Weiterreise geben konnten.

Allerdings manche Informationen die klingen wie: „nur wir haben die günstigsten Bustickets!“ oder „das Hotel ist ausgebucht, aber ich weiß, wo Du noch ein Zimmer findest!“, sind mit Vorsicht zu genießen. Immer wenn Dir jemand nicht nur Information geben will, sondern gleich etwas verkaufen möchte, dann in aller Ruhe sacken lassen, und überlegen, ob Du das wirklich möchtest.

Braucht man einen Reiseführer? Also ich schon. Einmal wegen der Unabhängigkeit dem Internet gegenüber, die meisten Hostels oder Hotels haben heute natürlich Internet, aber reicht es bis aufs Zimmer? Oft nicht und gerne schaue ich abends im Bett noch mal rein. Dann hält ein Reiseführer oft viele Informationen und vor allem auch Inspirationen auf einem Blick parat. Im Internet musst Du wissen, zu welchem Thema Du Informationen haben möchtest und nicht immer sind sie eindeutig oder wahr.

Die Wahl des richtigen Reiseführers ist natürlich ganz individuell und doch habe ich ein paar ganz praktische Tipps für Dich. Zum Beispiel ist der Reise Know How von seinem Material her fast doppelt so schwer, wie der leichte Rough Guide. Dass heißt, den Reise Know How lege ich mir meist nur für zu Hause zum Lesen zu, nehme ihn aber nicht mit auf die Reise. Ebenfalls eher leichter ist der Lonely Planet. Gerne habe ich die Reiseführer von Stefan Loose für Asien und Südamerika. Eher enttäuschen unpraktisch in der Handhabung finde ich den Footprint (von z.B. Nicaragua) und leider auch nicht besonders informativ, es fehlt die Möglichkeit zum Nachschlagen von kurzen und knackigen Informationen. Er ist sehr allgemein gehalten. Den Bradt Reiseführer von zum Beispiel Tajikistan finde ich großartig. Aber es ist wie mit allen Büchern, hier mag jeder ein wenig unterschiedlich empfinden.

Beim Lonely Planet, den ich meist auf englisch kaufe, weil dies die aktuellere Version, als die deutsche ist, finde ich es manchmal schwierig, den Zusammenhang trotz guter Englischkenntnisse zu verstehen. Das Problem habe ich im allgemeinen beim Rough Guide nicht. Übrigens der Rough Guide ist einer meiner Favoriten geworden, ich fand die Infos immer stimmig und konnte auch mit der ein oder anderen Hostelempfehlung gut etwas anfangen. Der Lonely Planet erscheint mir häufig für eine wesentlich jüngere Leserschaft geschrieben zu sein und ganz ehrlich, ich schlafe gerne in Hostels und lerne gerne auch jüngere Traveller kennen, aber ich brauche keine Saufgelage und lärmenden Partypeople um mich herum.

Wer gerne wandert, dem kann ich den Rother Wanderführer empfehlen, er beschreibt nicht nur die reinen Treckingrouten, sondern hält auch so einige Informationen über Land und Leute parat.

 

Trau Dich und nimm nur die Seiten des Reiseführers mit, die Du auch brauchst!

Wenn Du Dir mein Buchregal zu Hause ansehen würdest, dann mag verwundern, dass so viele Bücher ein oder mehrmals durchgeschnitten sind. Das liegt daran, dass ich von vielen Reiseführern nur die Seiten mitnehme, die ich wirklich brauche. Trau Dich, es fühlt sich komisch an, ein Buch zu zerschneiden, aber es ist einfach viel schöner, mit leichtem Gepäck unterwegs zu sein.

Wenn Du vor hast, mehrere Länder zu bereisen, dann kann ich nur sagen: vertraue darauf, dass Dir der fehlende Reiseführer unterwegs über den Weg läuft, pack bloß nicht mehrere in Dein Gepäck. So wie mir ein deutsches Paar, dass ich zwei Tage vor meiner Grenzüberquerung nach Belize ihren Belize Rough Guide geschenkt haben.

Brauche ich den aktuellsten Reiseführer? – Ich finde das nicht wirklich wichtig. Wichtige Informationen, wie Visa, Abfahrtszeiten oder Währungskurse, solltest Du sowieso im Netz gegenchecken. Auf gut Glück in ein empfohlenes Hotel fahren, empfiehlt sich nicht wirklich. Mir ist schon öfter passiert, dass es ein Hotel nicht mehr gab (auch die neuesten Reiseführer sind nicht immer auf dem neuesten Stand) oder es schlicht und einfach ausgebucht war. Übrigens meistens gehe ich sowieso einfach los und schaue mich im Ort um, nach einem Zimmer. Dadurch habe ich schon so tolle Unterkünfte gefunden, privat, mit tollem Garten oder Hunden, bei netten Menschen.

Die besten Informationen und hilfreichsten Tipps für Deine Reise wirst Du sowieso vor Ort bekommen. Im Hotel oder Hostel, im Restaurant oder einfach von dem netten, hilfsbereiten Passanten auf der Strasse (vielleicht ist China hier eine Ausnahme ;)). Man muss und kann nicht immer alles vorher wissen oder planen, dann wäre doch auch der halbe Spaß des Reisens verloren. Aber zum Schmökern und um einen Gesamteindruck eines Landes zu bekommen ist ein Reiseführer toll, bloß dafür muss es nicht der Aktuellste sein. Gebrauchte Bücher zu kaufen schont den Geldbeutel und dann tut es auch nicht weh, wenn man ihn zerschneidet, weil man nur die Hälfte braucht.

 

Benutzt Du einen Reiseführer? Welcher Verlag gefällt Dir besonders gut? Oder bekommst Du alle Informationen im Internet? Ich bin gespannt und freue mich auf Deinen Kommentar!  –  Sei immer gut informiert und abonniere meinen Newsletter!

 

 


Mai 29th, 2017

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.